Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein HSV-Profi beschimpft: Dynamo leitet Ehrenratsverfahren ein

Hamburgs Toni Leistner spielt den Ball. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild)

Dresden/Hamburg (dpa/lno)- Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden hat ein Ehrenratsverfahren gegen einen Zuschauer des DFB-Pokalspiels gegen den Hamburger SV eingeleitet. Nach dem 4:1-Erfolg des damaligen Fußball-Drittligisten gegen den eine Klasse höher postierten Club aus der Hansestadt am 14. September 2020 im Rudolf-Harbig-Stadion hatte ein Zuschauer den ehemaligen Dresdner und aktuellen HSV-Spieler Toni Leistner während eines Interviews mit dem TV-Sender "Sky" massiv beleidigt, woraufhin der HSV-Profi den Zuschauer zu Boden warf.

Nachdem sich Dynamo zunächst vor den Anhänger gestellt hatte, ist das Präsidium "nach sorgfältiger Prüfung des Sachverhalts und Gesprächen mit mehreren unmittelbar beteiligten Personen zu der Auffassung gelangt, dass das betreffende Vereinsmitglied durch sein Auftreten dem öffentlichen Ansehen unserer Sportgemeinschaft einen enormen Schaden zugefügt hat", teilte der Verein am Dienstag mit.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-684010/6

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.