Regionalnachrichten

Hessen Nach Dachstuhlbrand: Mann stellt sich der Polizei

Der Schriftzug

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Kassel (dpa/lhe) - Ein mutmaßlicher Brandstifter hat sich in der Nacht zum Donnerstag in Kassel gestellt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Anwohner gegen 3.50 Uhr ein Feuer in einem mehrstöckigen Wohnhaus gemeldet. Die Flammen beschädigten ersten Kenntnissen zufolge den Dachstuhl und das Dachgeschoss, von den Anwohnern wurde aber niemand verletzt. Ein Feuerwehrmann musste zwischenzeitlich wegen Kreislaufproblemen an der Einsatzstelle behandelt werden, konnte aber den Einsatz anschließend fortsetzen.

Nur Minuten nach Entdeckung des Feuers habe sich ein 36-Jähriger beim Polizeirevier gemeldet und erklärt, er sei für den Brand verantwortlich, berichtete die Polizei. Der Mann wurde festgenommen. Die Höhe des Sachschadens belaufe sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 120 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-720856/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.