Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Mehrere Verletzte bei Unfällen nahe Autobahnkreuz Oldenburg

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Oldenburg (dpa/lni) - Bei gleich zwei Unfällen auf den Autobahnen bei Oldenburg sind mehrere Menschen verletzt worden. Der Polizei zufolge kam es auf der A28 am Kreuz Oldenburg-Ost am späten Dienstagnachmittag zu einem Unfall mit vier Fahrzeugen. Alle Beteiligten seien verletzt worden - wie schwer, war der Polizei nach eigenen Angaben vorerst nicht bekannt.

Der Unfall passierte demnach, als ein 25-Jähriger mit seinem Auto ungebremst gegen einen vorausfahrenden Wagen prallte, wodurch dieser gegen zwei weitere Fahrzeuge schleuderte. Das Auto des 25-Jährigen fing Feuer. Ein Lkw-Fahrer habe dies bemerkt, angehalten und den Brand mit einem Feuerlöscher gelöscht. Die A28 war an der Unfallstelle stundenlang voll gesperrt.

Zuvor war es am früheren Nachmittag auf der A29 nahe dem Kreuz Oldenburg-Ost zu einem Unfall mit einem Wohnmobil und einem Tanklaster gekommen. Die 75-jährige Fahrerin des Wohnmobils fuhr der Polizei zufolge an einem Stauende auf den stehenden Tanklaster auf. Die Frau sei eingeklemmt worden und habe von der Feuerwehr befreit werden müssen. Der Lkw-Fahrer sei unverletzt geblieben.

© dpa-infocom, dpa:210831-99-43655/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.