Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Sohn soll Eltern angegriffen haben: Mordkommission ermittelt

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.

(Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)

Rödinghausen (dpa/lnw) - Ein 33-Jähriger soll in Rödinghausen (Kreis Herford) seine Eltern angegriffen und mutmaßlich mit einem Hammer verletzt haben. Der 62 Jahre alte Vater habe bei dem Angriff am Mittwochabend leichte und die 64-jährige Mutter schwere Verletzungen erlitten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Mutter sei ins Krankenhaus gebracht worden, Lebensgefahr bestehe nicht.

Zeugen hatten demnach der Polizei eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie die beiden verletzten Eltern. Der 33-Jährige flüchtete zunächst, wurde aber am Abend festgenommen und am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Hintergründe der Tat seien noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Weitere Angaben zum Hergang der Auseinandersetzung und zur Art der Verletzungen könne man noch nicht machen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen