Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Ludwigshafen: Bombenentschärfung am Freitagvormittag

Ein Absperrband ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Ludwigshafen - (dpa/lrs) Die in Ludwigshafen gefundene Weltkriegsbombe wird am Freitagvormittag entschärft. Dafür müssen rund 3400 Anwohner bis 9 Uhr zur Sicherheit vorübergehend ihre Häuser verlassen haben, wie Feuerwehr und Stadtverwaltung bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstag mitteilten. "Im Interesse der größtmöglichen Sicherheit aller Beteiligten hat sich die Stadtverwaltung dafür entschieden, dass der nahe an den Fundort der Bombe angrenzende Bereich in einem Radius von 500 Metern evakuiert wird", hieß es. Die genaue Uhrzeit der Entschärfung sei nicht abzuschätzen. Die Absperrung gelte so lange, bis der Kampfmittelräumdienst Entwarnung gegeben hat. Für die Bürgerinnen und Bürger werde eine Notunterkunft eingerichtet. Auch für Betroffene, die sich aktuell in Corona-Quarantäne befinden, sei eine separate Unterbringung organisiert worden.

Die amerikanische 500-Kilo-Bombe wurde am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten in einer Ludwigshafener Grünanlage gefunden. Der Kampfmittelräumdienst sicherte den Bereich um den Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg ab.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-219430/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.