Regionalnachrichten

Sachsen Schadenshöhe nach Unwetter unklar: Verkehrsbehinderungen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Bad Schandau (dpa/sn) - Nach heftigen Unwettern vor allem in Ostsachsen und der Sächsischen Schweiz können die Schäden noch nicht genau beziffert werden. Die Aufnahme der Schäden etwa an unterspülten Straßen werde noch einige Tage dauern, hieß es am Sonntag aus dem Landratsamt in Pirna. Auch bei privaten Grundstücken und Häusern seien Gutachter nötig.

Verkehrsbehinderungen wird es den Angaben zufolge auch zu Beginn der neuen Woche geben. Gesperrt waren am Sonntag etwa die Bundesstraße 172 Pirna-Schmilka, sowie die Staatsstraße 169 in Krippen und von Krippen nach Reinhardtsdorf-Schöna sowie die S154 zwischen Bad Schandau und Steinigtwolmsdorf. Laut Landratsamt sind zudem mehrere Buslinien betroffen. Auch die Bahnstrecke zwischen Bad Schandau und dem tschechischen Dečin war gesperrt. Wann die Störung behoben sein wird, war vorerst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210718-99-427588/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen