Regionalnachrichten

Thüringen Corona-Inzidenz in Thüringen erneut leicht gestiegen

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Schließungen, Zukunftssorgen und auch so mancher Lichtblick: Das Corona-Jahr 2020 hat die Thüringer Museen weiter fest im Griff. Viele Häuser hatten aber auch trotz Schließungen alle Hände voll zu tun.

Erfurt (dpa/th) - Die Corona-Inzidenz in Thüringen steigt weiter leicht an. Das Robert Koch-Institut bezifferte die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen am Freitag mit 52,2 (Vortag: 49,1). Bundesweit lag der Wert bei 74,7.

Die höchsten regionalen Werte haben in Thüringen derzeit der Landkreis Gotha mit 86,9, der Wartburgkreis mit 76,3 und der Landkreis Sonneberg mit 75,4. Eisenach registrierte laut RKI in den vergangenen sieben Tagen keinen einzigen Infektionsfall.

Insgesamt meldete das RKI für Thüringen 235 Neuinfektionen und keinen weiteren Todesfall.

© dpa-infocom, dpa:210916-99-238763/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.