Regionalnachrichten

Thüringen Corona-Inzidenz in Thüringen leicht gesunken

Medizinisch geschultes Personal führt einen Corona-Schnelltest durch. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

(Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild)

Berlin/Erfurt (dpa/th) - Die Corona-Inzidenz ist in Thüringen am Mittwoch wieder leicht gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag der Wert bei 5,3. Am Vortag betrug die Rate der Neuansteckungen noch 5,8. Der Inzidenz-Wert gibt an, wie viele neue Infektionen es je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen gegeben hat.

Thüringen hat nach Sachsen-Anhalt (3,6) aktuell die zweitniedrigste Ansteckungsrate. Binnen 24 Stunden wurden 29 neue Corona-Fälle gemeldet und 3 Todesopfer gemeldet. Bundesweit stieg die Inzidenz am Mittwoch auf 15,0 (Vortag: 14,5).

Mit Eisenach, Suhl, dem Kyffhäuserkreis sowie den Landkreisen Sömmerda und Ilm-Kreis melden derzeit fünf Regionen in Thüringen eine Inzidenz von 0. Den höchsten Wert hatte am Mittwoch der Saale-Holzland-Kreis mit 20,5.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-549748/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.