Regionalnachrichten

Thüringen Rund 26 Millionen Euro für Chemie-Forschung an Uni Jena

(Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp)

Jena (dpa/th) - Für die Forschung zu lichtbasiertem grünen Wasserstoff und zu komplexen Biosystemen gehen rund 26 Millionen Euro an die Universität Jena. Mit dem Geld unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zwei Sonderforschungsbereiche der Uni für weitere vier Jahre, wie die Friedrich-Schiller-Universität am Freitag mitteilte.

Gefördert wird zum einen das Projekt "CataLight", in dem die Erforschung und umweltfreundliche Herstellung solarer Brennstoffe im Fokus steht. Sonnenlicht solle mit Hilfe chemischer Prozesse zu "grünem" Wasserstoff umgewandelt werden. Ziel sei, Solarenergiewandler so zu gestalten, dass keine ökologisch bedenklichen, seltenen Materialien wie Ruthenium, Platin oder Rhodium mehr gebraucht werden.

In dem Vorhaben "ChemBioSys" geht es zudem in 22 Einzelprojekten darum, die komplexen Kommunikationswege und Wechselbeziehungen verschiedener Organismen und ihrer Umwelt zu erforschen. Im Fokus stehen dabei sogenannte Naturstoffe, die laut Forschern als "chemische Sprache der Natur" gelten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen