Sport

24-jähriger Tennisprofi Mathieu Montcourt ist tot

Der 24 Jahre alte französische Tennisprofi Mathieu Montcourt ist tot. Seine Freundin fand ihn in der Nacht zum Dienstag leblos an der Tür ihrer Wohnung im Pariser Vorort Boulogne- Billancourt.

mathieu.jpg

Mathieu Montcourt

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der Französische Tennisverband FFT sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus. "Mathieu war ein enthusiastischer, leidenschaftlicher, sehr fesselnder und wegen seiner Freundlichkeit und Höflichkeit äußerst beliebter junger Mann", erklärte der FFT. Der frühere Trainer der französischen Davis-Cup-Mannschaft, Patrice Hagelauer, sprach von einer Lungenembolie als Todesursache. "Das ist verrückt. Ich kannte ihn gut. Das war ein unglaublicher Typ", sagte Hagelauer im Rundfunk.

Erst am Montag war eine fünfwöchige Sperre Montcourts wirksam geworden. Der Sportler hatte vor fünf Jahren auf Tennisspiele gewettet. Neben der Sperre wurde ihm eine Geldstrafe von 12.000 Dollar auferlegt. Montcourt erklärte, niemals mehr als drei Dollar gesetzt und nie auf eigene Spiele gewettet zu haben.

Vergangene Woche hatte Montcourt bei einem Challenger-Turnier in Rijeka das Halbfinale erreicht. 2007 und 2008 hatte er drei Challenger-Titel (Durban, Tampere, Reggio Emilia) gewonnen. Bei den French Open in Paris schied er Ende Mai in der zweiten Runde aus. Aktuell belegte Montcourt Platz 119 der Weltrangliste. Der am 24. März 1985 geborene Franzose hatte mit sechs Jahren begonnen, Tennis zu spielen.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.