Sport
Montag, 09. Mai 2005

Strafe für ZSKA Moskau: Zu "Geisterspiel" verdonnert

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat die Wertung des Halbfinal-Rückspiels im Uefa-Pokal zwischen ZSKA Moskau und dem FC Parma (3:0) bestätigt, gleichzeitig aber auch die Russen wegen der Ausschreitungen während der Partie bestraft. ZSKA muss die nächste Europacup-Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen, ein weiteres Heimspiel des Armeeklubs zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem wurde der Verein mit einer Geldstrafe in Höhe von 65.000 Euro belegt.

Die Uefa-Disziplinarkommission reagierte damit auf die Vorfälle in der 20. Minute, als Parma-Torwart Lucca Bucci von einem Feuerwerkskörper aus der ZSKA-Fankurve getroffen worden war und kurze Zeit später ausgewechselt werden musste.

Parma legte daraufhin Protest ein und wollte eine Neuansetzung des Spiels erwirken. Dies lehnte die Uefa ab. Damit trifft ZSKA im Endspiel am 18. Mai in Lissabon auf Gastgeber Sporting.

Quelle: n-tv.de