Sibirien

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Sibirien

124285655.jpg
14.09.2019 14:52

Naturparadies in Gefahr Touristen vermüllen Ufer des Baikalsees

Der Baikalsee in Sibirien ist der tiefste und älteste Süßwassersee der Erde und deshalb eine echte Touristenattraktion. Busseweise werden Hunderttausende dort hingebracht. Die Auswirkungen sind enorm und könnten aus dem Naturwunder eine Müllkippe machen.

imago55399616h (1).jpg
30.07.2019 14:43

Wirkung "sehr beträchtlich" Brände in Sibirien schaden dem Weltklima

Millionen Hektar Land haben Brände in Sibirien schon verwüstet. Das hat nicht nur gesundheitliche Folgen für Anwohner und beeinträchtigt den Flugverkehr. Umweltschützern zufolge löst die Zerstörung großer Waldflächen zudem eine fatale Klimawandel-Spirale aus und trägt zur Eisschmelze in der Arktis bei.

91290ac3da047c46c0eae29870e0ebf7.jpg
29.06.2019 23:50

Rund 50 Orte versunken Hochwasser flutet Teile Sibiriens

Die Lage im russischen Hochwassergebiet in Sibirien ist besorgniserregend, es gibt Tote und hunderte Verletzte. Viele Nutztiere sind in den Fluten ertrunken und es drohen Ernteausfälle. Kremlchef Putin drängt auf schnellen Wiederaufbau, bevor der Winter kommt.

d5f3e96d173aab0569b724088e49d817.jpg
12.06.2019 11:51

Schädel ist 40.000 Jahre alt Eiszeit-Wolf in Sibirien entdeckt

In Sibirien wird der Schädel eines Wolfes entdeckt. Er ist ungewöhnlich groß und sehr gut erhalten. Zunächst sind sich die Wissenschaftler nicht sicher, wie alt der Fund wohl sein mag. Nun steht fest: Der Kopf des Raubtieres stammt aus der Eiszeit.

119283900.jpg
14.04.2019 14:27

Längst nicht mehr verpönt Capital Bra macht Rap salonfähig

Der Erfolg von Capital Bra zeigt: Straßenrap ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und kommerziell sehr erfolgreich. Der aus Sibirien stammende Musiker hat die prekären Plattenbauten in Berlin-Hohenschönhausen längst hinter sich gelassen. Dabei entbehrt sein Erfolg nicht einer gewissen Ironie.

imago62948162h.jpg
16.01.2019 17:58

Kipppunkt im Klimasystem Permafrostböden weltweit erwärmen sich

Etwa ein Sechstel der Erdoberfläche ist Permafrostgebiet. Dort ist der Boden zum Teil schon seit Tausenden Jahren gefroren. Taut er auf, werden Gebäude instabil, enorm viel Treibhausgas wird frei. Einer großen Langfriststudie zufolge haben sich Permafrostböden weltweit in den letzten Jahren deutlich erwärmt - am stärksten in Sibirien.