Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Leichte Gewinne in Asien und Australien

Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien zeigen sich zum Ende der Woche durch die Bank mit leichten Gewinnen. Die Börsen folgen damit den positiven US-Vorgaben. Die wichtigsten US-Indizes hatten Gewinne von bis zu 0,7 Prozent eingefahren, gestützt von Berichten über Fortschritte bei den laufenden Gesprächen zwischen den USA und Mexiko, mit denen möglicherweise die angedrohten Strafzölle gegen Mexiko noch verhindert werden könnten. Feiertagsbedingt findet in Hongkong, an den chinesischen Börsen und in Taiwan kein Handel statt.

Nikkei
Nikkei 21.469,18

Für etwas Zurückhaltung sorgt die Veröffentlichung der oft richtungweisenden US-Arbeitsmarktdaten im späteren Tagesverlauf richten. Sie könnten Hinweise über die Entwicklung der US-Wirtschaft und damit potenziell den weiteren geldpolitischen Kurs der US-Notenbank liefern, heißt es.

In Tokio gewinnt der Nikkei-Index 0,6 Prozent auf 20.892 Punkte. Dass die Ausgaben privater Haushalte im April nur um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind, während Ökonomen mit 3,1 Prozent gerechnet hatten, spielt kaum eine belastende Rolle. Rückenwind kommt vom Yen, der zum Vortag schwächer tendiert. Für den Dollar bekommt man aktuell 108,46 Yen gegenüber 108,21 Yen. Der Aktienmarkt in Südkorea zeigt sich 0,3 Prozent fester und in Sydney geht es um 0,6 Prozent aufwärts.

Quelle: n-tv.de