Panorama

Kampf gegen Heuschreckenplage China schickt Enten-Armee nach Pakistan

imago90224655h (1).jpg

Eine einzelne Ente kann mehr als 200 Heuschrecken am Tag verzehren.

(Foto: imago images / Design Pics)

Seit Monaten suchen Heuschreckenschwärme Pakistan heim. Um die Ausbreitung im eigenen Land zu verhindern, will China sein Nachbarland nun unterstützen und mit einer Enten-Armee gegen die Schädlinge ankämpfen.

Seit Monaten bedrohen Heuschreckenschwärme die Ernte in südasiatischen und ostafrikanischen Ländern. Die Wirtschaft in Pakistan steht zunehmend unter Druck. China will deshalb Enten als biologische Waffe entsenden und unbedingt verhindern, dass sich die Plage im eigenen Land ausbreitet, berichtet "Bloomberg".

Enten gelten als besonders effektiv im Kampf gegen Insekten. Ein einzelnes Tier könne mehr als 200 Heuschrecken am Tag verzehren, wird eine Forscherin zitiert. Die Vögel sind somit um ein Vielfaches effizienter als chemische Vertilgungsmittel und zudem umweltvertäglicher. Enten blieben außerdem gern in der Gruppe und ließen sich leicht steuern, so eine Expertin.

Wissenschaftler sprechen mittlerweile von dem schlimmsten Heuschreckenbefall seit 20 Jahren, berichtet die "Stuttgarter Zeitung". Schon im vergangenen Jahr wurden Pakistans Baumwollfelder von den Schädlingen angegriffen, jetzt vertilgen die Insekten Weizenfelder in Rekordzeit.

Quelle: ntv.de, can