Regionalnachrichten

Hessen Fast 5500 Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtung

Flüchtlinge kommen in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen an.

(Foto: picture alliance / Arne Dedert/d)

Gießen (dpa/lhe) - Fast 5500 Menschen sind derzeit an den Standorten der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge untergebracht. Die Erstaufnahme des Landes sei zu rund 63 Prozent ausgelastet, teilte das zuständige Regierungspräsidium (RP) Gießen mit. Aufgrund der zurzeit hohen Zuweisung von Geflüchteten in die Kommunen sei man "weiterhin handlungsfähig". Von Januar bis einschließlich November kamen dem RP zufolge rund 16.000 Geflüchtete in Hessen an. Im vergangenen Jahr hatte es fast 11.200 Zugänge von Asylsuchenden gegeben.

Angesichts der aktuell hohen Zahl neu ankommender Menschen mussten die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung nochmals erweitert werden, wie die Behörde mitteilte. "Dazu wurden kürzlich neue Unterkünfte in Leichtbauweise in den Standorten in Büdingen und Friedberg errichtet." Außerdem werde derzeit geprüft, inwiefern vorhandene Gebäude hergerichtet werden könnten.

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes hat hessenweit acht Standorte, eine Außenstelle am Frankfurter Flughafen sowie eine Notunterkunft.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen