Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Tod von 22-Jährigem: Mutmaßlicher Täter in Haft

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Osnabrück (dpa/lni) - Nach einem tödlichen Angriff auf einen 22-Jährigen vor einem Kiosk in Osnabrück sitzt ein Tatverdächtiger in Haft. Gegen den 18-Jährigen werde wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, er sei am Donnerstagmorgen festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Abend gemeinsam mit. Das Amtsgericht Osnabrück habe Untersuchungshaft angeordnet.

Das 22 Jahre alte Opfer war am Morgen des 12. September im Flur eines Mehrparteienhauses blutend und nicht ansprechbar gefunden worden, wie es hieß. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er einige Tage später seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Zunächst habe alles auf einen Sturz hingedeutet, dann habe unter anderem die Befragung mehrerer Zeugen ergeben, dass es am 11. September einen Vorfall vor einem Kiosk gegeben hatte. Der 22-Jährige sei dort angegriffen worden, gestürzt und mit dem Kopf auf den Boden aufgeschlagen. Die Tat wurde in Teilen von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Anhand der Aufzeichnungen konnte der den Ermittlern bekannte 18-jährige mutmaßliche Täter identifiziert werden, hieß es weiter.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen