Regionalnachrichten

Sachsen Teuerung in Sachsen im November bei 5 Prozent

Ein Einkaufswagen mit Lebensmitteln wird durch einen Supermarkt geschoben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Kamenz (dpa/sn) - Die Verbraucherpreise in Sachsen lagen im November 5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Grund dafür seien vor allem die im Jahresvergleich weiter gestiegenen Energie- (um 21,6 Prozent) und Nahrungsmittelpreise (um 4,6 Prozent), teilte das Statistische Landesamt am Montag mit. Auch um 3,7 Prozent teurer gewordene alkoholische Getränke und Tabakwaren trugen zur Entwicklung bei.

Im November mehr Geld in die Hand nehmen mussten den Statistikern zufolge Hobbybäcker. Wichtige Backzutaten wie Eier (17,4 Prozent), Butter (16,2 Prozent) sowie Margarine und andere pflanzliche Fette (11 Prozent) seien im Jahresvergleich teurer geworden.

Minimal um 0,2 Prozent gesunken sind die Preise im Vergleich mit dem Oktober. Dazu trugen etwa Pauschalreisen bei, die im Schnitt 21,6 Prozent günstiger angeboten wurden.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-184837/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.