Regionalnachrichten

Thüringen Auto gerät in Gegenfahrbahn: Fünf Schwerverletzte

Ein Schild weist auf die Notaufnahme eines Krankenhauses hin.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbol)

Sömmerda (dpa/th) - Beim Zusammenstoß von zwei Autos bei Sömmerda sind fünf Menschen schwer verletzt worden. Ein 24-jähriger Fahrer sei am Sonntag mit seinem Wagen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, sagte ein Polizeisprecher. Dabei kam es zur Kollision zwischen seinem Auto und dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 43 Jahre alten Fahrerin.

Autofahrer und Autofahrerin sowie die 13-jährige Beifahrerin der Frau und zwei Mitfahrer im Wagen des Mannes im Alter von 22 bis 26 Jahren wurden schwer verletzt. Ein Mitfahrer in dem Wagen des 24-Jährigen kam mit leichten Verletzungen davon. Zwei der Schwerverletzten mussten laut Polizei mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Die Straße blieb für mehr als drei Stunden gesperrt. Der Fahrer des Unfallwagens habe möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen gestanden, sagte ein Polizeisprecher. Entsprechende Proben seien zur Überprüfung genommen worden. Einen Führerschein hatte der 24-Jährige nach Polizeiangaben nicht mehr.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen