Regionalnachrichten

Thüringen Autofahrer mit 100 km/h zu schnell geschnappt

Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Winkerkelle in der Hand.

(Foto: Paul Zinken/dpa/ZB/Symbolbild)

Eisenberg/Schleifreisen (dpa/th) - Ein Raser ist auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin bis zu 100 Kilometer pro Stunde schneller unterwegs gewesen als erlaubt - und der Polizei ins Netz gegangen. Den 32-Jährigen erwarte nun ein Strafverfahren, teilte die Autobahnpolizeiinspektion in Schleifreisen am Mittwoch mit. Der Mann soll am Dienstagabend bei Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis) mehrere Geschwindigkeitsbegrenzungen von 120 km/h missachtet haben und bis zu 222 Kilometer je Stunde schnell gewesen sein. Er habe andere Autofahrer von der linken Spur gedrängelt und deutlich den Sicherheitsabstand unterschritten, hieß es.

Lediglich an einer ihm bekannten Geschwindigkeitsmessanlage habe er den Fuß vom Gaspedal genommen. Der Mann wurde von dem Videofahrzeug der Technischen Verkehrsüberwachung gefilmt und mit seinem Wagen aus dem Verkehr gezogen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen