Regionalnachrichten

Thüringen Mann bei Flucht vor der Polizei abgestürzt

Der Schriftzug

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Altenburg (dpa/th) - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein angetrunkener Mann in Altenburg aus drei Metern Höhe von einer Mauer gestürzt. Der 47-Jährige, der zuvor in der Innenstadt auf Passanten eingeschlagen hatte, blieb nach dem Sturz bewusstlos im Bachlauf der "Blauen Flut" liegen, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Er sollte von der Feuerwehr gerettet werden, nachdem er einen größeren Polizeieinsatz in der Innenstadt ausgelöst hatte. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Samstag.

Noch bevor Helfer zu ihm gelangten, habe der Angetrunkene das Bewusstsein wieder erlangt. Er habe versucht, im Betonkanal des Gewässers trotz seiner Verletzungen davon zu kommen. Als er auf Rettungskräfte traf, wollte er sie angreifen. Schließlich sei es mehreren Beamten gelungen, den Mann, der sich sehr aggressiv verhalten habe, festzunehmen. Er sei zunächst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Der Mann müsse nun sich wegen Körperverletzung, Bedrohung sowie tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Rettungskräfte verantworten.

© dpa-infocom, dpa:210822-99-927729/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.