Regionalnachrichten

Thüringen Weimarer Menschenrechtspreis geht an Anwalt Demirtaş

Der türkische Anwalt Selahattin Demirtaş spricht auf einer Kundgebung in Istanbul. Foto: Sedat Suna/EPA/dpa/Archivbild

(Foto: Sedat Suna/EPA/dpa/Archivbild)

Weimar (dpa/th) - Der Menschenrechtspreis der Stadt Weimar geht in diesem Jahr an den türkischen Anwalt Selahattin Demirtaş. Das habe der Stadtrat nach einer Empfehlung des Vergabebeirates beschlossen, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Der 48-Jährige setze sich für eine friedliche Lösung der Kurdenfrage, Glaubensfreiheit und Gleichberechtigung der Menschen in der Türkei ein. Seit 2016 sitze er unschuldig in Haft. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird am 10. Dezember verliehen. Wer ihn stellvertretend für den inhaftierten Demirtaş in Weimar entgegennimmt, stehe noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-483607/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen