Deutsches Waffenrecht

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Deutsches Waffenrecht

266884699.jpg
20.12.2021 09:52

Verfassungsschutz warnt Rechtsextremisten bekommen mehr Zulauf

Sie unterwanderten Demos gegen Corona-Maßnahmen und seien zunehmend gewaltbereit - Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt vor einer steigenden Zahl an Rechtsextremisten und Radikalen wie den "Reichsbürgern". Einige von ihnen besitzen Waffen.

248052380.jpg
05.10.2021 16:10

Illegal Waffen gehortet Ex-Polizist zu Geldstrafe verurteilt

Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und der unerlaubten Datenabfrage über den Polizeicomputer wird ein früherer Beamter der Polizei Hessen zu einer Geldstrafe verurteilt. Von dem Vorwurf, rechtsextreme Inhalte verbreitet zu haben, spricht das Gericht ihn jedoch frei.

225815346.jpg
08.12.2020 16:16

"Wieder Vertrauen in Justiz" Gericht spricht Rapper Kollegah frei

Kollegah steht wegen illegalem Waffenbesitz vor dem Amtsgericht Viersen. Er aber behauptet, jemand habe ihm eins auswischen wollen und die Waffe deswegen bei ihm deponiert. Weil das nicht zu widerlegen ist, muss der Richter den Gangster-Rapper jetzt freisprechen.

c9e9e7fba7c69020b7b0a1916f28d991.jpg
13.11.2020 19:40

Verkäufer aus "Nordkreuz"-Milieu Caffier räumt Waffenkauf ein

Noch am Donnerstag wich Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier der Frage nach einem Waffenkauf aus. Nun räumt er ein: Ja, er habe eine Waffe bei einem ehemaligen Mitglied einer rechtsextremistischen Gruppierung gekauft. Doch damit habe noch kein Verdacht bestanden.

130098575.jpg
23.02.2020 11:11

Sportwaffen gleich Mordwaffen? Hanau rückt Schützenvereine in den Fokus

Das Schützenwesen steht in Deutschland auf der Unesco-Liste für immaterielles Kulturerbe. Gut 1,3 Millionen Menschen sind hierzulande in Vereinen aktiv. Doch immer wieder werden ihre Waffen für Amokläufe und Anschläge missbraucht. Der Deutsche Schützenbund hält das Waffenrecht dennoch für streng genug.

Man dürfe nicht "Schützen und Jäger unter Generalverdacht stellen", sagt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.
23.02.2020 07:36

Zoff um Waffenrecht nach Hanau Verschärfung steht "nicht zur Debatte"

Nach dem Attentat in Hanau erwägt Bundesinnenminister Seehofer, das Waffenrecht weiter zu verschärfen. Das stößt auf wenig Gegenliebe beim Deutschen Schützenbund. Sie sehen die Zukunft des Schießsports gefährdet. Kritik an Seehofers Vorstoß kommt auch aus den eigenen Reihen.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 5
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen