Deutsches Waffenrecht

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Deutsches Waffenrecht

225815346.jpg
08.12.2020 16:16

"Wieder Vertrauen in Justiz" Gericht spricht Rapper Kollegah frei

Kollegah steht wegen illegalem Waffenbesitz vor dem Amtsgericht Viersen. Er aber behauptet, jemand habe ihm eins auswischen wollen und die Waffe deswegen bei ihm deponiert. Weil das nicht zu widerlegen ist, muss der Richter den Gangster-Rapper jetzt freisprechen.

c9e9e7fba7c69020b7b0a1916f28d991.jpg
13.11.2020 19:40

Verkäufer aus "Nordkreuz"-Milieu Caffier räumt Waffenkauf ein

Noch am Donnerstag wich Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Caffier der Frage nach einem Waffenkauf aus. Nun räumt er ein: Ja, er habe eine Waffe bei einem ehemaligen Mitglied einer rechtsextremistischen Gruppierung gekauft. Doch damit habe noch kein Verdacht bestanden.

130098575.jpg
23.02.2020 11:11

Sportwaffen gleich Mordwaffen? Hanau rückt Schützenvereine in den Fokus

Das Schützenwesen steht in Deutschland auf der Unesco-Liste für immaterielles Kulturerbe. Gut 1,3 Millionen Menschen sind hierzulande in Vereinen aktiv. Doch immer wieder werden ihre Waffen für Amokläufe und Anschläge missbraucht. Der Deutsche Schützenbund hält das Waffenrecht dennoch für streng genug.

Man dürfe nicht "Schützen und Jäger unter Generalverdacht stellen", sagt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.
23.02.2020 07:36

Zoff um Waffenrecht nach Hanau Verschärfung steht "nicht zur Debatte"

Nach dem Attentat in Hanau erwägt Bundesinnenminister Seehofer, das Waffenrecht weiter zu verschärfen. Das stößt auf wenig Gegenliebe beim Deutschen Schützenbund. Sie sehen die Zukunft des Schießsports gefährdet. Kritik an Seehofers Vorstoß kommt auch aus den eigenen Reihen.

128235585.jpg
22.01.2020 11:05

Leihwaffe für bedrohte Politiker Experte fordert Lockerung des Waffenrechts

Ein SPD-Bürgermeister wird von Rechtsextremen bedroht. Weil er sich nicht für Personenschutz qualifiziert, beantragt er einen großen Waffenschein - auch dieser wird abgelehnt. Der Kriminologe Christian Pfeiffer fordert nun, dass in solchen Fällen der Schein ausgestellt werden sollte - zumindest temporär.

128379169.jpg
14.01.2020 09:24

Debatte um Drohungen AKK findet Politiker-Bewaffnung falsch

Die Zahl der Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Manche Politiker wollen ihren Schutz daher selbst in die Hand nehmen. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hält derartige Alleingänge für den falschen Weg.

125655359.jpg
11.01.2020 08:51

"Rückgrat der Demokratie" Seehofer sorgt sich um Kommunalpolitiker

Der Fall des Bürgermeisters von Kamp-Lintfort, der sich aus Furcht vor der Gewalt aus der rechten Szene bewaffnen will, beschäftigt auch Innenminister Seehofer. Er fürchtet um die Zukunft bürgerlichen Engagements. Abhilfe sei in Form einen Gesetzespakets jedoch bereits auf dem Weg.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 5