GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung

Regenwolken grönland.jpg
07.03.2019 15:17

Auch im tiefsten Winter Auf Grönland gibt es Regen statt Schnee

Grönland ist zum weitaus größten Teil mit Eis bedeckt - noch. Denn es gibt immer mehr Regen dort, sogar mitten im Winter. Das verstärkt die Eisschmelze, dadurch steigt wiederum der Meeresspiegel. Das Abschmelzen des grönländischen Eisschildes ließe ihn langfristig um sieben Meter steigen.

19f725a57d1be4cfc3cd46f4810614a3.jpg
03.12.2017 12:05

Versagen der Politik Latif: Alle Braunkohlekraftwerke abschalten!

Der Klimaforscher Mojib Latif nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Folgen des Klimawandels geht. In seinem jüngsten Statement kritisiert er, dass der politische Wille für echte Veränderungen fehlt und schlägt eine Reihe konkreter Maßnahmen vor.

P7306151_CE12010_lv-aus_ab0d693b1b.jpg
29.08.2017 10:23

Tonnenweise Treibhausgase Alte Bohrlöcher setzen Methan frei

Methan ist ein Klimakiller. Bisher beobachtet man Methan-Rülpser von Kühen kritisch. Doch nun ist es die Nordsee, die das Treibhausgas ausspeit - und zwar nicht natürlicherweise, sondern an Stellen, wo vorher in den Boden gebohrt wurde.

Schön und fragil: Seesterne reagieren empfindlich auf Veränderungen in der Umwelt - vor allem Jungtiere.
27.09.2014 10:24

Ostsee versauert CO2 hemmt junge Seesterne

Seesterne sind empfindlich, was Umwelteinflüsse angeht. Das gilt vor allem für junge Tiere. Der steigende CO2-Gehalt in der Ostsee schadet ihrem Wachstum. Diese Entwicklung bedroht das gesamte Ökosystem.

20.08.2014 13:43

Mysteriöser Angriff in Malaysia Hacker stehlen MH370-Daten

Das Rätsel um Flug MH370 wird immer verworrener: Seit Anfang März ist der Passagierjet mit mehr als 300 Menschen an Bord verschollen. Nun dringen unbekannte Angreifer in die Computer der Ermittler ein. Die Spur führt angeblich nach China. Von Martin Morcinek

Auch das Suchschiff Jinggangshan der chinesischen Marine ist seit Wochen im Einsatz.
24.04.2014 07:20

Hoffnung zerschlagen Trümmer stammen nicht von MH370

Und wieder müssen die Suchtrupps vor der Südwestküste Australiens alle Hoffnungen fahren lassen: Das jüngst gefundene Treibgut gehört aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zur vermissten Boeing. Jetzt sind neue Strategien gefragt.