Panorama

Großbrand in Baden-Baden 160 Hotelgäste entkommen Flammen

248292944.jpg

Das Feuer war gegen 2.45 Uhr ausgebrochen.

(Foto: picture alliance / Kirchner-Media)

Zahlreiche Gäste eines Hotels in Baden-Baden werden in der Nacht von einem Großbrand geweckt. 125 Retter kommen ihnen zur Hilfe. Eine Frau muss allerdings im Krankenhaus untersucht werden. Die Polizei prüft nun, ob Brandstiftung die Ursache ist.

In einem Hotel in Baden-Baden ist in der Nacht ein Großbrand ausgebrochen. Rund 160 Hotelgäste mussten in Sicherheit gebracht werden und wurden in Bussen der städtischen Verkehrsbetriebe versorgt, wie die Polizei in Offenburg mitteilte. Eine Frau kam demnach zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Die Innenstadt sei rund um den Großbrand abgesperrt worden, weswegen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen sei, warnte die Polizei. Das Feuer sei aus unklarer Ursache gegen 2.45 Uhr ausgebrochen. Am Morgen dauerten die Löscharbeiten an. Im Einsatz waren laut Polizeiangaben 125 Einsatz- und Rettungskräfte vor Ort.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten am Morgen ebenfalls an, wie die Polizei ausführte. "In diesem Zusammenhang wird auch geprüft, ob möglicherweise eine Brandstiftung zu dem Feuer geführt haben könnte." Nach bisherigen Schätzungen der Einsatzkräfte vor Ort dürfte sich die Schadenshöhe demnach im zweistelligen Millionenbereich bewegen.

Das Feuer war im Dachstuhl ausgebrochen, wie die Stadt auf ihrer Homepage schreibt. Betroffen sei der gerade sanierte Altbau des Gebäudes. Wegen der zeitweise starken Rauchentwicklung seien Anwohner gebeten worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Quelle: ntv.de, chl/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.