Panorama

Fünf Verletzte Auto fährt in Menschengruppe vor Café

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann absichtlich mit dem Auto in die Menschen fuhr.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Nach einem Streit fährt ein 37-Jähriger im niederländischen Deventer mit dem Auto in eine Menschengruppe. Fünf Menschen werden dabei verletzt. Der Fahrer stellt sich kurz darauf selbst.

Ein Autofahrer ist in der niederländischen Stadt Deventer in eine Menschengruppe vor einem Café gefahren. Er verletzte dabei fünf Menschen. Vier von ihnen wurden in Krankenhäusern behandelt, teilte die niederländische Polizei in Deventer mit. Sie seien nicht lebensgefährlich verletzt. Zuvor gab es demnach einen Streit.

Der 37-jährige Fahrer wurde laut Polizei festgenommen. Er hatte sich selbst bei der Polizei gemeldet. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann absichtlich in die Gruppe fuhr. 

Der Mann war gegen 5.30 Uhr in die Menschengruppe gefahren, die zu diesem Zeitpunkt auf einer Terrasse auf einem Platz im Zentrum der Stadt saß. Sein Motiv ist noch unklar. Auch ein weiterer Mann wurde festgenommen.

 

Quelle: ntv.de, ftü/dpa