Panorama

Lastwagen-Crash auf der A72 Fahrer verbrennen bei Frontalzusammenprall

Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einer Unfallstelle. Foto: picture alliance/Malte Christians/dpa/Symbolbild

Die beiden Lkw fingen sofort Feuer und brannten völlig aus.

(Foto: picture alliance/Malte Christians/dpa/Symbolbild)

Nach einem Frontalzusammenstoß gehen zwei Lastwagen auf der A72 in Flammen auf und brennen völlig aus. Beide Fahrer sterben. Ob weitere Insassen mitfuhren, muss nun ermittelt werden.

Bei einem Zusammenstoß zweier Lastwagen auf der Autobahn 72 in Sachsen sind die beiden Fahrer ums Leben gekommen. Die Fahrzeuge gingen bei dem Unfall am Morgen kurz hinter der Anschlussstelle Plauen-Ost in Flammen auf, wie die Polizei in Zwickau mitteilte. Die Ermittler arbeiteten daran, die Identität der Fahrer zu klären. Unklar war zunächst auch noch, ob sich weitere Insassen in den Fahrzeugen befanden.

Der Fahrer eines mit Holzbriketts beladenen Sattelzugs kam aus bisher ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Hof nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und stieß auf der Gegenfahrbahn frontal gegen einen polnischen Lastwagen. Beide Fahrzeuge fingen sofort Feuer und brannten vollständig aus.

Die A72 (Chemnitz-Hof) war zwischen den Anschlussstellen Plauen-Ost und Plauen-Süd in beide Richtungen gesperrt. Die Bergung der Fahrzeuge war laut Polizei schwierig. Deswegen blieb zunächst unklar, ob noch weitere Menschen in den Fahrzeugen waren. Auch die genaue Identität der Fahrer konnte nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Wegen des Unfalls kam es in beide Fahrtrichtungen zu Stau. Auf den Umleitungsstrecken war laut Polizei mit dichtem Verkehr zu rechnen.

Wegen des Unfalls kamen nicht nur Rettungs- und Polizeihubschrauber zum Einsatz, auch mehrere Feuerwehren, Rettungskräfte und das Technische Hilfswerk wurden alarmiert. Der Sachschaden wurde auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Quelle: ntv.de, mau/dpa