Panorama
Auch wenn die Polizei nicht von einem Terror-Zusammenhang ausging, rief sie die Bevölkerung auf, die Station zu meiden.
Auch wenn die Polizei nicht von einem Terror-Zusammenhang ausging, rief sie die Bevölkerung auf, die Station zu meiden.(Foto: Reuters)
Mittwoch, 20. Juni 2018

"Kleine Explosion" in London: Fünf Verletzte nach Kurzschluss in U-Bahn

Mitten im abendlichen Berufsverkehr ist in einer U-Bahnstation im Norden Londons plötzlich eine Explosion zu hören, Flammen lodern am Eingang der Station. Doch einen Terroranschlag kann die Polizei schnell ausschließen.

Eine Explosion in einem Londoner U-Bahnhof hat am Dienstagabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. "Die Untersuchung läuft, aber wir glauben nicht, dass ein Terror-Zusammenhang besteht", teilte die Polizei via Twitter mit.

Datenschutz

Es habe gegen 19.03 Uhr eine "kleine Explosion" in der Station Southgate im Norden der britischen Hauptstadt gegeben. Vermutet wird, dass es sich bei der Explosion um einen Kurzschluss handelte. Fünf Menschen wurden dadurch verletzt. Drei von ihnen wurden vor Ort behandelt, zwei ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei rief die Öffentlichkeit auf, das Gebiet zu meiden.

Zeugen beschrieben der BBC, dass sie brennendes Gummi gerochen und sechs Fuß hohe Flammen am Eingang der U-Bahnstation gesehen haben. Weil kurz vor der Explosion eine U-Bahn in die Station eingefahren war, habe es tumultartige Szenen gegeben, einige Passanten hätten einen Schock erlitten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de