Panorama

Ein Toter, mehrere Verletzte Lok erfasst Gleisarbeiter bei Halle

b051990c5a5c8b72f202ce4ec8abc6e0.jpg

Auf der Bahnstrecke in Halle-Ammendorf ereignete sich das Unglück.

(Foto: dpa)

Bei einem Bahnunfall auf der Strecke bei Halle-Ammendorf ist in der Nacht ein Mensch ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich nach Bahnangaben in einem Baustellenbereich. Dort hätten Gleisarbeiten stattgefunden, teilte der Sprecher mit. Eine Lok sei von Magdeburg-Rothensee nach Halle unterwegs gewesen, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei in Magdeburg. Gegen 3.00 Uhr erfasste das Fahrzeug die Arbeiter. Drei weitere wurden verletzt. Der Lokführer erlitt der Sprecherin zufolge einen Schock. Weitere, nicht verletzte Arbeiter seien seelsorgerisch betreut worden. Derzeit liefen die Ermittlungen zum Hergang durch Bundespolizei und Kriminalpolizei.

Mehr zum Thema

Nach einer behördlichen Anordnung sei der Streckenabschnitt weiterhin gesperrt. Die DB Fernverkehrszüge würden über Leipzig/Halle-Flughafen umgeleitet. Dort erfolge eine Fahrtrichtungsänderung. Betroffen seien Züge der ICE-Linien von Hamburg/Berlin Richtung Frankfurt am Main und München. Wann die Strecke wieder freigegeben wird, ist noch unklar. Im Regionalverkehr kommt es zu Ausfällen auf den Linien Richtung Sangerhausen und Naumburg. Auch der Güterverkehr ist von der vorübergehenden Sperrung betroffen.

Die Bahn zeigte sich betroffen. "Unsere Gedanken sind bei dem tödlich verunglückten Gleisarbeiter und den Verletzten sowie ihren Familien und Freunden. Den Angehörigen des Opfers sprechen wir unser herzliches Beileid aus. Den Verletzten senden wir unsere Genesungswünsche", sagte ein Sprecher.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen