Panorama

Bürohaus komplett zerstört Schwere Explosion erschüttert Hamburg

Eine gewaltige Explosion reißt viele Hamburger am frühen Morgen aus dem Schlaf. Polizei und Feuerwehr finden am Einsatzort ein Trümmerfeld vor. Mindestens ein Mensch muss aus dem zerstörten Gebäude gerettet werden.

Bei einer schweren Explosion ist in Hamburg am Morgen ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, retteten Feuerwehrleute den noch nicht identifizierten Mann aus dem teilweise eingestürzten und brennenden Haus im Stadtteil Barmbek. Bei diesem handelte es sich um ein Mischobjekt, in dem sich diverse Gewerbeflächen wie etwa Büros befinden. Die Ursachenforschung stand dem Sprecher zufolge noch "ganz am Anfang". Laut Rückmeldung der Feuerwehr verfügt das betroffene Gebäude nicht über einen Gasanschluss.

Nach Angaben der Polizei mussten die Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr zu dem Großeinsatz ausrücken. Anwohner sagten dem NDR, es sei so laut wie auf einem Truppenübungsplatz gewesen. Auf Twitter wird berichtet, dass Explosion und Druckwelle auch noch in 1,7 Kilometern Entfernung zu hören und spüren waren. Auf Bildern ist zu sehen, dass ein Großteil des Daches weggesprengt wurde.

Der lebensgefährlich verletzte Mann soll beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch am Fenster gestanden und auf sich aufmerksam gemacht haben. Demnach wies er schwere Verletzungen am Oberkörper auf, wurde umgehend mit einer Drehleiter in Sicherheit und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Wann das Haus zur Ursachenforschung betreten werden kann, ist laut dem Polizeisprecher unklar. Ein Statiker sei vor Ort, um den Zustand zu prüfen, erklärte er. Es sei möglich, dass es teils abgerissen werden müsse.

Der Vorfall führte unter anderem auch zu Verkehrsstörungen. Die Einsatzkräfte sperrten die Umgebung weiträumig ab. Betroffen waren eine U-Bahnlinie sowie eine viel befahrene Hauptstraße.

Quelle: ntv.de, chr/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.