Politik

"Machen Sie es gut" Nahles verabschiedet sich von der SPD

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ist ab sofort offiziell ohne Führung: Wie am Vortag angekündigt, gibt die bisherige Parteichefin Nahles ihren Posten als SPD-Vorsitzende nach nur 13 Monaten im Amt auf. Mit knappen Worten zieht sie sich aus der Politik zurück.

Die SPD-Spitzenpolitikerin Andrea Nahles ist zu Wochenbeginn offiziell als Vorsitzende der SPD zurückgetreten und hat damit ihre am Vortag überraschend angekündigte Entscheidung in die Tat umgesetzt. Ihre Rücktrittserklärung reichte sie formell bei einer Vorstandssitzung der Partei im Berliner Willy-Brandt-Haus ein. Danach bedankte sie sich bei Medienvertretern und verließ die Parteizentrale mit den Worten "Machen Sie es gut!"

Dass sie ihre politischen Ämter und auch ihr Bundestagsmandat aufgeben werde, hatte sie erst am Sonntagmorgen bekannt gegeben. Nahles reagierte damit auf den fehlenden Rückhalt in der SPD. Der Parteivorstand setzte seine Beratungen am Vormittag ohne Nahles fort.

Unter anderem soll dort diskutiert werden, ob der für Dezember geplante Parteitag mit Neuwahl des Vorstands und einer Halbzeitbilanz der Großen Koalition vorgezogen werden muss. Bis zu diesem Parteitag soll die SPD kommissarisch von einem Trio geführt werden.

Die engere Parteiführung schlug dafür die Ministerpräsidentinnen von Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz, Manuela Schwesig und Malu Dreyer, sowie den hessischen SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel vor, wie es aus Parteikreisen hieß. Eine Bestätigung dafür steht noch aus.

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa

Mehr zum Thema