Politik

16 Tweets in 30 Minuten Trump rührt die Werbetrommel bei Twitter

136181700.jpg

"Recht & Ordnung. Wählen!"- dazu fordert Trump seine Anhänger auf.

(Foto: picture alliance/dpa)

Auch mit Corona-Infektion legt Präsident Trump bei Twitter wieder so richtig los. Mit 16 Tweets in nur 30 Minuten will er noch einmal auf Stimmenfang gehen. Positiv ausgewirkt hat sich seine Erkrankung jedenfalls nicht - Umfragen zufolge liegt er jetzt noch stärker hinter seinem Herausforderer zurück.

Der mit Corona infizierte US-Präsident Donald Trump hat seine Aktivität auf Twitter wieder hochgefahren. Am frühen Montagmorgen setzte er innerhalb von einer Stunde insgesamt 18 Tweets ab, 16 davon innerhalb einer halben Stunde. Seine Nachrichten waren zum Großteil in Großbuchstaben verfasst und beinhalteten Aufrufe zur Wahl am 3. November und Argumente, die dabei seiner Ansicht nach für ihn sprechen.

Trump schrieb zum Beispiel: "Recht & Ordnung. Wählen!" oder "Stärkstes Militär aller Zeiten. Wählen!" Nach Bekanntwerden seiner Infektion mit dem Coronavirus am Freitag hat Trump vergleichsweise wenig getwittert. Er sendete aber täglich eine Videobotschaft über seine wichtigste Kommunikationsplattform.

Die US-Präsidentenwahl findet am 3. November statt - in vier Wochen. Wie das "Wall Street Journal" und "NBC News" berichtet, liegt nach ersten Umfragen zufolge Herausforderer Biden vorn. Das könnte auch mit Trumps Infektion zu tun haben. 65 Prozent einer Reuters/Ipsos-Erhebung erklärten demnach, Trump wäre gar nicht erst erkrankt, hätte er "das Coronavirus ernster genommen".

Quelle: ntv.de, can/dpa