Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Betriebe wollen trotz schwieriger Lage weiter einstellen

dpa_Regio_Dummy_BerlinBrandenburg.png

Berlin (dpa/bb) - Trotz wachsender Skepsis vieler Unternehmen bleiben die Job-Aussichten in Berlin nach einer Umfrage vergleichsweise gut. Vor allem im Gastgewerbe werden neue Leute gesucht, wie aus dem Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer hervorgeht. Denn seit die Corona-Beschränkungen weitgehend entfallen sind, kommen wieder deutlich mehr Gäste in Kneipen, Cafés, Restaurants und Hotels. Die Unternehmen brauchten deshalb rasch Personal; die Kammer spricht hier von euphorischen Geschäftserwartungen. Auch die Industrie will demnach aufstocken.

Zurückhaltender bei der Personalplanung sind jedoch Handel und Baugewerbe; sie zögerten auch, weil die Preise so stark steigen. Insgesamt bleibe die Dynamik auf dem Stellenmarkt vergleichsweise hoch, heißt es in dem am Montag vorgelegten Bericht.

Knapp die Hälfte der befragten 500 IHK-Mitglieder beurteilen ihre Geschäftslage demnach als gut, das ist deutlich mehr als in den beiden Vorjahren. Die Erwartungen lassen jedoch nach. Hintergrund sind Lieferschwierigkeiten bei wichtigen Vorprodukten und Rohstoffen, hohe Energiepreise und die starke Teuerung insgesamt. "Die Hoffnung auf ein schwungvolles Post-Corona-Wachstum hat sich also nicht erfüllt", heißt es bei der Kammer.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen