Regionalnachrichten

Hessen Al-Wazir: 49-Euro-Ticket ist "riesiger Fortschritt" im ÖPNV

Tarek Al-Wazir, Wirtschaftsminister von Hessen.

(Foto: Hannes P. Albert/dpa/Archivbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat das geplante deutschlandweite 49-Euro-Ticket als "riesigen Fortschritt im öffentlichen Nahverkehr" bezeichnet. Damit werde eine neue Ära beginnen, und das bisherige Fahrpreissystem werde auf den Kopf gestellt, erklärte der Grünen-Politiker am Dienstag nach einer Verkehrsministerkonferenz.

Eine solch grundlegende Veränderung im Fahrkartenangebot der mehr als 70 deutschen Verkehrsverbünde brauche Zeit, erklärte Al-Wazir. So müssten beihilferechtliche Fragen auf europäischer Ebene geklärt. Es müsse auch geprüft werden, ob zusätzliche Gesetzesänderungen notwendig seien. Die Länder streben einen Start des Tickets spätestens zum 1. April an.

Die digitale, bundesweit gültige Fahrkarte ist für einen Einführungspreis von 49 Euro im Monat in einem monatlich kündbaren Abonnement vorgesehen - das ist grundsätzlich beschlossen. Das Ticket ist der Nachfolger des millionenfach verkauften 9-Euro-Tickets aus dem Sommer.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen