Regionalnachrichten

Hessen Auch das Frankfurter Oktoberfest endet: 40.000 Besucher

Ed Sheeran trinkt beim Oktoberfest in Frankfurt aus einem Bierkrug.

(Foto: Enrico Sauda/Frankfurter Oktober)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nicht nur in München, sondern auch in Frankfurt ist am Montag ein Oktoberfest zu Ende gegangen - mit rund 40.000 Besuchern in dieser Saison. "Man hat es deutlich gespürt: Die Menschen hatten eine große Sehnsucht nach ausgelassenem Feiern", teilten die Veranstalter in der hessischen Mainmetropole mit. 22 Veranstaltungen hätten im Zelt vor dem Deutsche Bank Park für "zünftige Gaudi" gesorgt - mit einem spontanen kurzen Auftritt auch des britischen Sängers Ed Sheeran. Fast alle Besucher seien im Dirndl, in Lederhosen oder in sonstiger typischer Kleidung gekommen.

"Zu ihrer Stärkung verzehrten die Gäste unter anderem knapp 10.000 Eier für den Kaiserschmarrn und über 300 Kilo Camembert für Obatzda", teilten die Veranstalter weiter mit. Dabei habe es bei den Mitarbeitern des 12. Frankfurter Oktoberfestes bisher null Corona-Infektionen gegeben. Pro verkauftem Ticket sei ein Euro an die gemeinnützige Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help geflossen, die in der Dominikanischen Republik damit eine Bildungseinrichtung namens "Frankfurter Oktoberfest Schule" bauen wolle.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen