Regionalnachrichten

Hessen Tötungsfall: Ermittlungen gegen 35-Jährige dauern an

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach der Festnahme in einem Tötungsfall in Wiesbaden dauern die Ermittlungen an. Bislang liege von einer am vergangenen Dienstag festgenommenen 35-Jährigen noch kein Geständnis vor, teilte die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden am Montag mit. Zuvor hatten die Zeitungen des Medienunternehmens VRM über die Festnahme berichtet. Die Leiche eines 41 Jahre alten Mannes war am 14. Juli unter einer Unterführung im Stadtteil Kastel entdeckt worden. Im Oberkörper der Leiche wurden zwei Kugeln gefunden.

Details darüber, in welchem Verhältnis die Verdächtige zum Getöteten gestanden haben könnte und welche Indizien gegen sie vorliegen, nannte die Staatsanwaltschaft zunächst noch nicht. Zu den Hintergründen der Tat werde weiter ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-111882/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.