Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Frost und Glättegefahr in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Auto bremst an einem vernebelten Morgen auf einer Straße ab.

(Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dp)

Schwerin (dpa/mv) - Das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern startet stark bewölkt und nebelig in das dritte Adventswochenende. Am Freitag ist bis in den Vormittag hinein mit teils geringen Sichtweiten zu rechnen und auch danach bleibt es mitunter neblig-trüb, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Dabei wird es glatt und teils durchgehend frostig bei Höchstwerten von minus ein bis ein Grad. Es soll aber trocken bleiben.

Die Nacht zum Samstag wird bewölkt, nur vereinzelt lockert es sich auf. Es bleibt vermehrt trocken, mancherorts wird es dunstig-neblig und kann auch glatt werden. Die Temperaturen sinken auf Minus ein bis Minus sechs Grad, in verschneiten Gegenden sogar auf Minus acht Grad, dabei wird es frostig. Auch am Samstag und Sonntag ist tagsüber vermehrt mit Frost zu rechnen, hieß es weiter.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen