Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern "Hexe von Haithabu": Freilufttheatersaison in Barth startet

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Barth (dpa/mv) - Mit dem Wikinger-Stück "Die Hexe von Haithabu" startet an diesem Samstag nach langer Corona-Pause auch in Barth (Vorpommern-Rügen) die Freilufttheatersaison. Dabei spielt die 94-jährige Schauspielerin Helga Wienhöfer eine Seherin, wie die Sprecherin der Vorpommerschen Landesbühne Anklam, Martina Krüger, am Dienstag sagte.

Das neue Stück setzt die 2019 gestartete Wikinger-Reihe fort. Dabei überlässt der Jarl Aris, der eigentliche Führer der Gruppe in Haithabu, einer Hexe die Amtsgeschäfte und geht nach Barth, um den Bootsbau perfekter zu lernen. Doch die Hexe will ihn zurückholen, damit das Machtgleichgewicht unter dem kriegerischen Stamm wieder ins Lot kommt. Auch Aris junge Partnerin Freya greift ins Geschehen ein.

Regie führt bei dem Stück mit 15 Schauspielern erstmals Rieke Clasen, die neue Künstlerische Leiterin der Barther Boddenbühne. Das Sommertheater Barth ist neben Wolgast, Zinnowitz und Heringsdorf die vierte Sommer-Spielstätte der Theatermacher aus Anklam. Gespielt wird seit 1999 in Barth, in der Regel montags und freitags, diesmal bis 26. August. In der Vergangenheit kamen pro Saison rund 4000 Besucher. Haithabu ist ein Ort in Schleswig-Holstein, in dem ein archäologisches Museum an einen der bedeutendsten Handelsplätze des Seefahrer-Volkes erinnert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen