Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Schwere Unfälle im Landkreis Peine nach Wintereinbruch

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Peine (dpa/lni) - Schnee und Glätte haben am Donnerstagnachmittag im Landkreis Peine schwere Unfälle ausgelöst. Eine 28-jährige Autofahrerin wurde bei einem missglückten Überholvorgang lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Frau war mit ihrem Auto von der glatten Bundesstraße 214 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Sie wurde von der Feuerwehr befreit und in ein Braunschweiger Klinikum gebracht. Am Freitagmorgen bestand weiterhin Lebensgefahr, bestätigte ein Polizeisprecher.

Ein 20-Jähriger kam mit seinem Auto von einer Landstraße ab und wurde schwer verletzt - vermutlich ebenfalls wegen Glätte. Wie die Polizei mitteilte, überschlug sich der Wagen mehrfach und kam schließlich auf einem Feld zum Stehen. Auch hier mussten Einsatzkräfte den Verletzten aus dem Fahrzeug befreien und ins Klinikum in Braunschweig bringen.

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos in Vechelde wurde ein 28-Jähriger schwer verletzt. Sein Wagen kollidierte mit einem Transporter, der in den Gegenverkehr gerutscht war. Der 28-Jährige kam in ein Krankenhaus in Peine, der Fahrer des Transporters verletzte sich nur leicht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen