Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Mahnwachen und Aktionen gegen Rechts in Magdeburg

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Bündnisse und Initiativen haben am heutigen Samstag in Magdeburg zu verschiedenen Aktionen gegen Rechts aufgerufen. Zudem sind Mahnwachen geplant, angesichts der Corona-Pandemie auf Abstand, wie die Organisatoren mitteilten. Für Weltoffenheit und Toleranz wollen Kirchenmitglieder auf die Straße gehen.

Die Polizei wird zum Schutz der versammlungsrechtlichen Aktionen im Einsatz sein, wie ein Sprecher mitteilte. Die angemeldeten rund 30 Protestaktionen richten sich gegen einen geplanten Aufmarsch von Rechtsextremen in Magdeburg.

Diese versuchten seit Jahren das Gedenken an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg für ihre Ideologie und Propaganda zu nutzen. Im Januar 1945 fielen große Teile von Magdeburg bei einem Luftangriff in Schutt und Asche. Durch alliierte Bomben starben nach Angaben von Historikern Tausende Menschen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen