Donnerstag, 03. September 2020Der Sport-Tag

23:57 Uhr

U21 erledigt Pflichtausgabe im Kampf um EM-Ticket

Die deutsche U21 hat sich im Kampf um das EM-Ticket an die Tabellenspitze ihrer Qualifikationsgruppe gesetzt. Im ersten Fußball-Länderspiel nach zehn Monaten gewann die Auswahl von Nationaltrainer Stefan Kuntz in Wiesbaden mit 4:1 (1:0) gegen Moldau. Mergim Berisha (10. Minute), Lukas Nmecha (62./Foulelfmeter), Nico Schlotterbeck (74.) und Florian Krüger (79.) erzielten die deutschen Tore bei dem Geisterspiel. Carastoian Artiom (84.) traf für Moldau. Am Dienstag steht in Belgien das Duell gegen den bisherigen Spitzenreiter an. Als Gruppensieger würde sich Deutschland direkt für die EM im kommenden Jahr in Ungarn und Slowenien qualifizieren.

22:27 Uhr

FC Köln muss Testspiel sagen, weil ihm die Spieler ausgehen

imago0048032591h.jpg

Wen aufstellen? Köln-Geschäftsführer Horst Heldt und Trainer Markus Gisdol leiden unter Personalnot.

(Foto: imago images/Eduard Bopp)

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat das geplante Testspiel gegen den KFC Uerdingen wegen Personalnot abgesagt. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol hätte am Samstag auf den Drittligisten treffen sollen, dem FC stehen nach Klubangaben aber "aktuell zu wenig einsatzfähige Spieler zur Verfügung".

"Wir haben zahlreiche Länderspielabstellungen, dazu kommt die Verletzung von Florian Kainz, der uns langfristig fehlen wird, und einige Spieler, die kurzfristig mit leichteren Blessuren kürzertreten müssen", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt: "Eine Woche vor dem Pflichtspielstart wollen wir keine weiteren Verletzungen riskieren, deshalb haben wir den Test abgesagt." Der FC spielt am 12. September in der ersten DFB-Pokal-Runde gegen VSG Altglienicke.

21:41 Uhr

Ludwig/Kozuch schmettern sich näher an die Deutsche Meisterschaft heran

Die Favoritinnen Laura Ludwig und Margareta Kozuch sind erfolgreich in die deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball gestartet. Das an Nummer eins gesetzte Duo aus Hamburg gewann zum Auftakt der Titelkämpfe am Timmendorfer Strand in der Gruppe A gegen Chenoah Christ und Hanna Ziemer standesgemäß mit 2:0 (21:14, 21:17). Christ/Ziemer waren in das Feld nachgerückt und sind in der Setzliste auf Position 16.

"Es hat mega-viel Spaß gemacht, vor allem, weil die beiden sehr gut gespielt haben. Ich bin froh, dass wir gut ins Turnier gekommen sind", sagte Margareta Kozuch über den gelungenen Einstand der Mission Titelgewinn. Für Olympiasiegerin Laura Ludwig ist die Meisterschaft ein erster Höhepunkt in diesem Jahr, in gut zwei Wochen soll noch die EM in Lettland stattfinden: "Aber erst einmal wollen wir hier gewinnen."

20:40 Uhr

Fenerbahce verklagt Max Kruse auf 18 Millionen Euro

4a3b51fc64884b0241ffbf3029a2472a.jpg

Auf Max Kruse könnte noch Ärger zukommen.

(Foto: imago images/Nordphoto)

Dem Pflichtspiel-Debüt von Max Kruse für den 1. FC Union Berlin sollte rechtlich eigentlich nichts mehr im Weg stehen. Der 32-Jährige hatte zuletzt getwittert, dass die Spielberechtigung nach seinem Wechsel von Fenerbahce Istanbul zu den Eisernen vorliegt. Seinen Arbeitgeber in der Türkei hatte der Stürmer wegen angeblich ausstehender Gehaltszahlungen verlassen. Fenerbahce-Vorstandsmitglied Alper Pirsen erklärte nun jedoch im Gespräch mit der Seite "transfermarkt.com.tr", dass die Geschichte für den Klub damit noch längst nicht vorbei ist: "Das Problem zwischen uns ist beidseitig ein Fifa-Fall geworden. Wir müssen die Rechte unseres Vereins bis zum Schluss verteidigen."

„Max Kruse hat uns verlassen und gegen uns bei der Fifa eine Klage in Höhe von 7,5 Millionen Euro eingereicht", sagte Pirsen weiter. "Wir haben unsere Argumente bezüglich dieser Klage an die Fifa geschickt. Außerdem haben wir Max Kruse verklagt.“ Die Klage sei als "Schadensersatz" anzusehen und "in Höhe von 18 Millionen Euro."

19:55 Uhr

Die Aufstellung: DFB-Elf startet mit Sané, Süle und Draxler

Überraschend mit Ex-Weltmeister Julian Draxler und Emre Can in der Anfangself startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in das Nations-League-Spiel gegen Spanien. Wie von Bundestrainer Joachim Löw angekündigt, kommt zudem Robin Gosens in Stuttgart zu seinem Debüt in der DFB-Elf. Die Münchner Niklas Süle und Leroy Sané bestreiten nach ihren Kreuzbandrissen ihr erstes Länderspiel. Im Tor steht der Frankfurter Kevin Trapp.

Die deutsche Mannschaft: Trapp - Kehrer, Süle, Rüdiger, Gosens - Can, Kroos - Sané, Gündogan, Draxler - Werner

18:52 Uhr

Ibisevic will komplettes Schalke-Gehalt spenden

Der neue Stürmer Vedad Ibisevic wird sein ohnehin vergleichsweise schmales Grundgehalt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 einem guten Zweck zuführen. "Dieses Geld werde ich nicht behalten, sondern komplett spenden. Nur wenn wir als Mannschaft erfolgreich sind, verdiene ich über Prämien Geld", sagte der 36-Jährige der "Bild"-Zeitung. Der Bosnier erhält bie Schalke einen Einjahresvertrag, "kicker"-Informationen zufolge beträgt sein Gehalt 100.000 Euro. Eine Organisation, die das Geld bekommt, will Ibisevic im Gelsenkirchener Umfeld noch suchen.

17:28 Uhr

Fußball-Diplomatie: Israel und Emirate wollen Freundschaftsspiel

Die Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten schlägt sich auch im Sport nieder. Der israelische Fußball-Pokalsieger Hapoel Beerscheva lud den Träger des entsprechenden Titels aus den Emiraten, Schabab Al-Ahli Dubai, zu einem Freundschaftsspiel ein.

  • Es seien historische Zeiten für Israel und die Emirate, schrieb der Verein aus Israel bei Twitter. Eine Reaktion aus dem Golfstaat gab es bislang nicht.
  • Mitte August hatten Israel und die Emirate verkündet, diplomatische Beziehungen aufnehmen zu wollen. Die Emirate wären nach der offiziellen Unterzeichnung nach Ägypten und Jordanien das dritte arabische Land, das solche Verbindungen zu Israel unterhielte. Im Gegenzug für die Einigung will Israel die geplante Annektierung von Gebieten im besetzten Westjordanland aussetzen, das die Palästinenser für einen eigenen Staat beanspruchen.
  • Die Annäherung beider Länder wird derzeit auf unterschiedlichen Ebenen vorangetrieben. Zu Wochenbeginn startete der erste Direktflug von Tel Aviv nach Abu Dhabi.
16:26 Uhr

Falsche Identität? Jattas Anwalt beantragt Einstellung des Verfahrens

Der Anwalt von Bakery Jatta hat einen Antrag auf Einstellung des Verfahrens gegen den Fußballprofi des Zweitligisten Hamburger SV beantragt. "Ich habe heute den Antrag gestellt", sagte Rechtsanwalt Thomas Bliwier auf Nachfrage.

  • Gegen den 22-jährigen Jatta wird wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt. Der Gambier steht in Verdacht, bei seiner Flucht nach Deutschland im Jahr 2015 unrichtige Angaben zu seiner Identität gemacht zu haben.
  • Laut Bliwier liegt kein hinreichender Tatverdacht gegen Jatta vor, der eine Anklage rechtfertigen würde.
  • Für den Anwalt seien während des gesamten Ermittlungsverfahrens ohnehin keine belastenden Beweise aufgetaucht: "Es wurde ein unverhältnismäßiger Aufwand betrieben", sagte Bliwier dem "Hamburger Abendblatt".
16:15 Uhr

Berliner Fußballklubs planen zum Heimspiel-Auftakt mit Fans

Fußball-Bundesligist Hertha BSC wird sein erstes Heimspiel der Saison vor 4000 Fans bestreiten. Am 25. September (20.30 Uhr) bei der Partie gegen Eintracht Frankfurt werden zum ersten Mal seit Beginn der Coronazeit wieder Besucher zu einem Spiel der Berliner ins Olympiastadion kommen.

  • Möglich macht dies die neue Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin, das Freiluftveranstaltungen mit bis zu 5000 Zuschauern ab dem 1. September erlaubt.
  • Neben 4000 Anhängern wird sich der Rest der Anwesenden aus Spielern, Funktionsteam, Schiedsrichtern, Medienvertretern und Hilfskräften zusammensetzen.
  • "Wir haben in den Gesprächen mit den zuständigen Behörden und dem Senat durchweg positive Rückmeldungen und Zustimmung auf unser detailliertes Konzept bekommen und freuen uns jetzt sehr auf unser erstes Heimspiel vor unseren Fans", sagte Thomas E. Herrich, Mitglied der Geschäftsleitung bei Hertha BSC.
  • Bereits zuvor hatte Union Berlin bestätigt, für das erste Heimspiel am 19. September (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg ebenfalls 5000 Zuschauer in das Stadion An der Alten Försterei zu lassen.
15:48 Uhr

DFL-Boss Seifert schwört auf "schwierigste Spielzeit" ein

DFL-Chef Christian Seifert hat den deutschen Profifußball wegen der anhaltenden Corona-Krise auf eine enorm knifflige Saison eingeschworen. "Die Organisation und Durchführung dieser Spielzeit wird um ein Vielfaches komplizierter als die Beendigung der letzten Spielzeit", sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga. "Man muss kein Philosoph und kein Prophet sein, um die Aussage zu treffen, dass dies die anspruchsvollste und schwierigste Spielzeit des professionellen Fußballs in Deutschland wird", fügte Seifert hinzu.

  • Die 1. und 2. Bundesliga wollen am 18. September in die neue Saison starten.
  • Dabei müssen die Klubs weiterhin vor weitgehend leeren Rängen spielen.
  • Den Mannschaften werden auch in der kommenden Saison fünf Auswechslungen zur Verfügung stehen.
15:03 Uhr

Kurz-Leihgabe verlässt die Bayern schon wieder

imago0047887000h.jpg

Odriozola und Coutinho tragen nicht länger das Bayern-Trikot.

(Foto: Panoramic / POOL / UEFA)

Nach Philippe Coutinho hat Triple-Sieger Bayern München nun auch Alvaro Odriozola offiziell verabschiedet. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger kehrt zu Real Madrid zurück.

  • Der deutsche Fußball-Rekordmeister hatte Odriozola im Januar ausgeliehen, der Spanier konnte sich aber nicht durchsetzen und kam nur auf fünf Einsätze.
  • "Auch Alvaro hat seinen Anteil am Erfolg. Er ist ein guter Fußballer, er hat einen guten Charakter und war für das halbe Jahr, das er mit uns verbracht hat, ein vollwertiges Mitglied in unserem Team", sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic.
  • Interesse haben die Münchner dagegen weiter an einem Verbleib von Leihspieler Ivan Perisic, der seit 1. September wieder bei Inter Mailand unter Vertrag steht. Beide Vereine pokern noch um die Ablöse für den Kroaten.
14:23 Uhr

Manchester-City-Bosse übernehmen nächsten Klub

Die Inhaber des englischen Premier-League-Clubs Manchester City haben den französischen Fußballklub ES Troyes AC übernommen. Wie die City Football Group (CFG) bekannt gab, besitzt sie nun die Mehrheit an dem Zweitligisten.

  • Der 1986 im Nordosten Frankreichs gegründete Klub ist bereits der zehnte Verein, den die Inhabergesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Portfolio hat. CFG-Boss Ferran Soriano äußerte sich erfreut, dass man nun eine "dauerhafte Präsenz" in Frankreich habe und sprach in der Mitteilung von einem "Meilenstein".
  • Erst im Mai hatte die City Football Group den belgischen Zweitligisten Lommel SK gekauft.
  • Sie hält auch jeweils Mehrheiten am FC New York City aus der amerikanischen MLS, an Melbourne City aus Australiens A-League, dem FC Girona aus Spaniens 2. Liga, Yokohama F. Marinos in Japan, Sichuan Jiuniu in China, Club Atlético Torque in Uruguay und am indischen FC Mumbai City. Eine Kooperationsvereinbarung besteht zudem mit dem venezolanischen Club Atlético Venezuela
13:54 Uhr

"Cooler Verein": Schalke 04 verpflichtet Sturm-Routinier

Routinier Vedad Ibisevic wechselt endgültig von Hertha BSC zum Bundesliga-Rivalen Schalke 04. Die Königsblauen geben die Verpflichtung des 36-Jährigen bekannt. Der Angreifer erhält einen Einjahresvertrag bis 30. Juni 2021 auf Schalke, es ist der erste Sommertransfer für den Altmeister.

  • "Schalke 04 ist ein richtig cooler Verein, da braucht man nicht lange zu überlegen. Ich bin top motiviert und will mit der Mannschaft erfolgreich sein. Mit meiner Erfahrung und meiner Qualität will ich meinen Teil dazu beitragen", sagte der neue S04-Stürmer.
  • Sportvorstand Jochen Schneider ergänzte: "Vedad ist eine echte Bereicherung für unseren Kader. Ein erfahrener, torgefährlicher Offensiv-Spieler, der immer noch auf jeden einzelnen Bundesliga-Einsatz brennt."
  • Angeblich nimmt Schalke den Torjäger für ein Mini-Jahressalär unter Vertrag. Der "Kicker" hatte berichtet, dass Ibisevic für den Einjahresvertrag nur ein Grundgehalt von 100.000 Euro kassieren soll. Dafür wird es wohl höhere Prämien und Leistungszulagen für den erfahrenen Profi geben.
13:30 Uhr

Eintracht verkündet wichtige Weichenstellung

Frankfurts Trainer Adi Hütter. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild

Adi Hütter spürt in Frankfurt großes Vertrauen.

(Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild)

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt plant langfristig mit Trainer Adi Hütter: Der im Juni 2021 auslaufende Vertrag mit dem 50-Jährigen wurde vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

"Es ist ein sehr schöner Tag für die Eintracht. Wir sind endlich zu der Einigung gekommen, von der ich schon lange überzeugt war", sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

  • Hütter selbst zeigte sich "sehr stolz" über die Vertragsverlängerung beim Traditionsverein. "Das Allerwichtigste war, dass ich in diesem Verein stets das volle Vertrauen gespürt habe. Es wurde nie Druck aufgebaut, stattdessen sind wir gemeinsam durch das zwischenzeitlich tiefe Tal gegangen."
  • Der von den Young Boys Bern verpflichtete Hütter trat nach dem DFB-Pokalsieg der Eintracht die Nachfolge von Niko Kovac an. Mit einem Punkteschnitt von 1,62 ist er statistisch der beste SGE-Coach des neuen Jahrtausends.
12:50 Uhr

Quarantäne verzögert wohl Bayers Königstransfer

Peter Bosz, der Trainer von Bayer 04 Leverkusen. Foto: Sascha Schuermann/AFP-Pool/dpa/Archivbild

Peter Bosz muss wohl noch etwas auf seinen neuen Stürmer warten.

(Foto: Sascha Schuermann/AFP-Pool/dpa/Archivbild)

Der Transfer des tschechischen Torjägers Patrik Schick von der AS Rom zum Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen verzögert sich. Laut italienischen Medienberichten wurde der 24 Jahre alte Angreifer vom tschechischen Verband unter präventive Quarantäne gestellt, da er wohl Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatte. Ein Coronatest bei Schick war negativ ausgefallen.

Der Stürmer hatte vergangene Saison auf Leihbasis bei RB Leipzig gespielt. In den italienischen Gazetten war über eine Einigung Schicks mit dem Werksklub berichtet worden, als Ablösesumme sind 27 Millionen Euro im Gespräch. Gestern hatte Bayer Ex-Nationalspieler Kevin Volland für eine Ablöse von offenbar weniger als 15 Millionen Euro zur AS Monaco transferiert.

11:07 Uhr

Spieler betroffen: Der FC Bayern meldet einen Coronafall

Bei Fußball-Drittligist Bayern München II ist ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Akteur werde 14 Tage in Quarantäne verbringen, teilte der deutsche Rekordmeister mit. Bis zu einem erneuten Covid-19-Test am Freitag werden alle U23-Spieler des FC Bayern individuell trainieren. Ein für morgen geplantes Testspiel gegen Österreichs Meister RB Salzburg wurde abgesagt.

"Der Fall wurde dem Gesundheitsamt gemeldet, mit dem sich der FC Bayern seit Beginn der Corona-Pandemie in allen diesbezüglichen Fragen und Themen eng abspricht. Je nach Befundlage wird anschließend mit den Experten des Gesundheitsamtes über das weitere Vorgehen entschieden", schrieben die Münchner.

10:39 Uhr

Brasiliens Fußballerinnen kassieren künftig wie Neymar

Der brasilianische Fußballverband (CBF) geht einen großen Schritt Richtung Gleichberechtigung von Männern und Frauen und gleicht die Bezahlung bei beiden Nationalteams an. Spielerinnen und Spieler würden fortan bei Spesen und Prämien dieselben Beträge erhalten, teilte der Verband mit. Bislang hatte es zwischen den Summen große Unterschiede gegeben, Männer erhielten deutlich mehr als die Frauen.

Von einer Angleichung der Gelder ist der Deutsche Fußball-Bund (DFB) noch weit entfernt. Bei der WM 2018 hätten die Spieler von Bundestrainer Joachim Löw beim Titelgewinn jeweils 350.000 Euro kassiert, für die Frauen wären bei der WM 2019 im Erfolgsfall 75.000 Euro pro Spielerin ausgezahlt worden.

10:08 Uhr

Keine Quarantäne für Herthas Niederlande-Trio

imago0047764283h.jpg

Deyovaisio Zeefuik und Daishawn Redan im Zweikampf

(Foto: imago images/Contrast)

Hertha-Trainer Bruno Labbadia stehen Javairo Dilrosun, Deyovaisio Zeefuik und Daishawn Redan im Testspiel am Samstag beim Hamburger SV zur Verfügung. Der Verband verzichtet nun doch auf die drei Spieler beim U21-Länderspiel der Niederländer in Belarus, das als Corona-Risikogebiet eingestuft wird. Wie die 'Bild' am Donnerstag berichtete, haben sich der Berliner Fußball-Bundesligist und die Verantwortlichen des niederländischen Verbandes darauf geeinigt. Nach dem Testspiel sollen sie dem Bericht zufolge mit einem Transporter in die Niederlande gefahren werden, wo am kommenden Dienstag in Almere gegen Norwegen das nächste Spiel der U21 ansteht.

Wären die drei Hertha-Profis zum Spiel in Belarus an diesem Freitag mitgereist, hätten sie sich danach in eine fünftägige Quarantäne begeben müssen. "Wir werden keinen Spieler abstellen, wenn es gesundheitliche Bedenken gibt", hatte Manager Michael Preetz gesagt.

09:26 Uhr

US-Tour ruft "Super-Saison" aus: 50 Turniere für Profigolfer

Die US-Tour der Profigolfer hat eine Super-Saison 2020/21 mit 50 Turnieren und sechs Majors ausgerufen. Den Auftakt macht die Veranstaltung in Napa/Kalifornien am 10. September, den Schlusspunkt setzt die Tour-Championship Anfang September 2021 in Atlanta.

Auf dem Kalender der kommenden zwölf Monate stehen gleich sechs Major-Konkurrenzen. Das US Masters in Augusta, das im April der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war, wird vom 12. bis 15. November nachgeholt und dann auch wieder an seinem angestammten Platz vom 8. bis 11. April ausgetragen. Gleiches gilt für US Open (17. bis 20. November 2020 und 17. bis 20. Juni 2021).

08:32 Uhr

Baseball-Hall-of-Famer stirbt mit Covid-19

2020-09-03T024511Z_1175141920_NOCID_RTRMADP_3_MLB-ST-LOUIS-CARDINALS-AT-CINCINNATI-REDS.JPG

Die MLB trauert um Tom Seaver.

(Foto: USA TODAY Sports)

Hall-of-Famer Tom Seaver ist im Alter von 75 Jahren an Lewy-Körper-Demenz und Covid-19 gestorben. Dies teilte die Ruhmeshalle des Baseballsports mit. Der Pitcher hatte die New York Mets 1969 zum ersten Triumph in der World Series geführt und war 1992 in die Hall of Fame aufgenommen worden. Nach seiner Demenz-Erkrankung hatte sich Seaver im März 2019 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

"Wir sind untröstlich euch mitzuteilen, dass unser Ehemann und Vater gestorben ist", teilten Ehefrau Nancy sowie seine Töchter Sarah und Anne der Hall of Fame mit. George Thomas Seaver bestritt von 1967 bis 1986 20 Spielzeiten in der Major League Baseball (MLB), die ersten elf mit den Mets. Zwölfmal wurde er in die Allstar-Auswahl berufen.

07:53 Uhr

Letzte Sekunde im Entscheidungsspiel: Schröders Playoffs enden ganz bitter

In einem dramatischen Spiel sieben sind die Oklahoma City Thunder mit Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder aus den NBA-Playoffs ausgeschieden. Mit 1,1 Sekunden Spielzeit kamen die Thunder am Mittwoch ein letztes Mal an den Ball, konnten die Möglichkeit zum siegbringenden Wurf aber nicht nutzen und verloren gegen die Houston Rockets 102:104.

Schröder machte erneut ein gutes Spiel. Er verbuchte am Ende 12 Punkte, 6 Rebounds und 5 Vorlagen. Luguentz Dort hatte mit 30 Punkten die meisten aller Spieler - wurde bei seinem letzten Wurf aber von Rockets-Superstar James Harden geblockt. Mit dem letzten Ballbesitz konnten die Thunder dann nichts mehr anfangen.

07:09 Uhr

"Spezielles Aero-Paket": Tapferer Vettel hofft immer noch auf Besserung

imago0047982487h.jpg

Sebastian Vettel erlebt eine komplizierte Saison.

(Foto: HOCH ZWEI/Pool/COLOMBO IMAGES)

Sebastian Vettel hofft beim Formel-1-Heimspiel von Ferrari in Monza auf einen technischen Aufschwung bei der Scuderia. "Wir haben ein spezielles Aero-Paket, das den SF1000 hoffentlich konkurrenzfähiger machen wird", sagte der 33-Jährige vor dem Rennen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs am Sonntag. Der italienische Rennstall muss beim WM-Lauf im Königlichen Park ein ähnliches Debakel wie zuletzt in Belgien befürchten, als Vettel und sein Teamkollege Charles Leclerc die Ränge 13 und 14 belegten.

Vor allem Strecken, auf denen es stark auf die Motorenleistung ankommt, offenbaren die Schwächen des aktuellen Ferrari. "Wir kommen nach Monza und wissen, dass es schwer wird, an der Spitze mitzufahren", sagte Vettel. Das Ziel bleibe es daher, möglichst viele Punkte zu erobern. Ferrari ist vor dem achten Saisonlauf nur Fünfter von zehn Teams in der Konstrukteurswertung. Mercedes mit WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist bereits weit enteilt.

06:30 Uhr

Bryant-veredelt: Das wird das teuerste Stück Parkett der Welt

AP_16337612366821.jpg

Kobe Bryant veredelte ein Stück Parkett zum mutmaßlich teuersten Stück Parkett der Welt.

(Foto: AP)

Ein Stück vom Hallenparkett, auf dem Kobe Bryant im April 2016 die letzten Schritte seiner langen Karriere in der Basketball-Profiliga NBA machte, kommt unter den Hammer. Bis zum 26. September sind Gebote für das Teil des Bodens möglich, auf dem Bryants Rückennummer 8 abgebildet ist. Der im Januar tödlich verunglückte Superstar hatte darauf unterschrieben.

Bryant hatte vor viereinhalb Jahren sein Abschiedsspiel im Trikot der Los Angeles Lakers gegeben. Beim 101:98 über Utah Jazz erzielte der fünfmalige NBA-Champion 60 Punkte. Das Parkettstück soll bei der Auktion gut 500.000 Dollar (rund 420.000 Euro) bringen. 20 Jahre spielte Bryant in der NBA für die Lakers, neben der 8 trug er auf dem Trikot auch die Nummer 24.

Der 18-malige Allstar starb am 26. Januar bei einem Hubschrauberabsturz in Calabasas/Kalifornien. Auch seine 13-jährige Tochter Gianna kam beim Unglück um.