Strafzahlungen

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Strafzahlungen

3fb799720d4d7eec49017d3c5212a6cf.jpg
24.09.2019 14:10

Bußgeld wegen Dieselskandals Daimler muss 870 Millionen Euro zahlen

Seit 2008 wurde bei Daimler die Aufsichtspflicht in einer Abteilung verletzt. Das führte dazu, dass Fahrzeuge Genehmigungen erhielten, die ihnen gar nicht zustanden. Zu diesem Schluss kommt die Staatsanwaltschaft Stuttgart. Sie bittet den deutschen Autokonzern deswegen zur Kasse.

118611592.jpg
18.09.2019 19:28

Viel zu hohe Nitratwerte Großteil des Grundwassers ist belastet

Um Deutschlands Grundwasser ist es nicht gut bestellt. Es wird zu viel gedüngt und gebaut. Nicht mal jedes zehnte Gewässer ist in gutem Zustand, die Umweltministerin sieht "große Herausforderungen". Derweil droht ein anderer Faktor, die Wasserversorgung langfristig zu beeinträchtigen.

c388961d6335b91ce3a399a5f55e2c98.jpg
12.09.2019 16:27

Steuerstreit mit Frankreich Google stimmt Milliardenvergleich zu

Google gibt im Streit mit Paris klein bei. Knapp eine Milliarde Euro soll wegen eines Steuerstreits nach Frankreich fließen. Ähnliche Abkommen hatte der Internetgigant zuvor mit Großbritannien und Italien geschlossen. Die Summe ist jedoch so hoch wie nie.

122372900.jpg
26.07.2019 08:04

Neues Glyphosat-Urteil in USA Bayer muss weniger Schadenersatz zahlen

Von der ursprünglichen Strafzahlung in Höhe von zwei Milliarden Dollar bleibt nicht mehr viel übrig. Bayer wird in dem Prozess um die Krebserkrankungen eines amerikanischen Ehepaars im Zuge des Einsatzes von Glyphosat weniger zahlen müssen. Der Konzern ist mit dem Richterspruch nicht zufrieden.

RTX6V3OQ.jpg
05.07.2019 23:17

Statt nordkoreanischer Gelder Warmbiers Eltern beanspruchen Frachter

Nordkorea macht keine Anstalten, die Strafzahlungen zu leisten, die ein US-Gericht den Eltern von Otto Warmbier zugesprochen hatte. Deshalb erheben die Eltern des verstorbenen Studenten jetzt Ansprüche auf ein nordkoreanisches Frachtschiff, das die USA beschlagnahmt hatten.

106430411_lay.jpg
25.04.2019 00:14

Strafzahlung für Datenpannen Facebook legt Milliardensumme zur Seite

Eine Strafe in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar für Datenpannen würde auch einen Mega-Konzern wie Facebook empfindlich treffen. Um im Fall der Fälle gewappnet zu sein, legt das Unternehmen jetzt schon etwas auf die hohe Kante. Das hat deutliche Auswirkungen auf den Gewinn.

13.04.2019 01:08

Kosten durch Spendenaffäre Bayern-AfD will Weidel zur Kasse bitten

Für eine mögliche Strafzahlung wegen dubioser Parteispenden aus der Schweiz legt die AfD eine Million Euro beiseite. In Bayern stößt die Maßnahme auf wenig Zuspruch. Einige Bundes- und Landtagsabgeordnete sehen Chefin Weidel in der Verantwortung, die statt der Partei die Kosten tragen soll.