Wirtschaftskrise

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wirtschaftskrise

RTS1YVG7.jpg
24.11.2019 18:22

Jeder Fünfte kennt sich aus Türkei wandelt sich zur Kryptonation

Laut einer Umfrage ist ein Fünftel der Türken mit Kryptogeld vertraut. Das ist so viel wie nirgendwo sonst auf der Welt. Die Inflation begünstigt die Flucht ins digitale Geld-Universum. Nach Vorbehalten setzt inzwischen sogar die Regierung Erdogan auf Cybergeld. Die Krypto-Lira soll schon 2020 am Start sein.

In der Türkei gingen zuletzt viele Arbeitsplätze verloren.
21.11.2019 18:40

Suizide aus Armut? Türkei schweigt Wirtschaftskrise tot

Eine Serie von Selbstmorden erschüttert die Türkei. Binnen weniger Tage vergiften sich gleich drei Familien. Alle haben ein gemeinsames Motiv: finanzielle Probleme ausgelöst durch die Wirtschaftskrise im Land. Die Regierung, die davon nichts wissen will, plant harte Maßnahmen.

126764547.jpg
17.11.2019 17:22

Wut über Spritpreiserhöhung Zwei Menschen sterben bei Unruhen im Iran

Viele Iraner befürchten, dass sich mit der Erhöhung der Spritpreise die Wirtschaftskrise noch weiter verschlimmert. Sie fordern eine umgehende Aufhebung der Beschlüsse der Regierung. Bei massiven Protesten im Land zünden Demonstranten Banken und Kaufhäuser an, zwei Menschen sterben.

126735082.jpg
16.11.2019 19:59

Justiz will hart durchgreifen Iraner protestieren gegen Benzinrationierung

Wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise rationiert die iranische Regierung das Benzin und erhöht die Preise für Kraftstoff. Dagegen regt sich Widerstand: Demonstranten versuchen Tankstellen und Öldepots in Brand zu stecken. In einigen Städten soll die Polizei Tränengas gegen sie einsetzen.

119751266.jpg
11.11.2019 08:44

Keine Mehrheiten nach Wahl In Spanien regieren die Extreme

Die erneuten Parlamentswahlen in Spanien haben eine Regierungsbildung nicht leichter gemacht. Im Gegenteil: Der Trend zu immer schrilleren Tönen ist Wasser auf die Mühlen der Parteien am linken und rechten Rand. Dennoch sollten sich die Wähler nicht von der Politik abwenden. Ein Kommentar von Marcel Grzanna

ff5da566d8d2b380a3311e5730539e2c.jpg
28.10.2019 10:47

Konservativer erreicht Stichwahl Uruguay steht Richtungswahl bevor

Wirtschaftskrisen und teils gewalttätige Proteste erschüttern Südamerika. Während die Wähler in Bolivien und Argentinien die Zukunft in die Hände linker Politiker legen, ist Uruguay gespalten: Die Linke bleibt stark, doch im Rennen um die Präsidentschaft steht eine enge Stichwahl bevor.

PA112662.JPG
27.10.2019 14:23

Argentinien im Wirtschaftsfluch Der Wundermacher ist wieder da

Es herrschte Vollbeschäftigung in Coronel Suárez, linke Politiker gaben sich die Klinke in die Hand, feierten sich und den Schuh-Boom der Mittelstadt. Dann kam der Absturz unter Präsident Macri. Die Peronisten erwarten einen triumphalen Wahlsieg. Von Roland Peters, Coronel Suárez

16123965.jpg
24.10.2019 08:52

90 Jahre Schwarzer Donnerstag Kehrt die Weltwirtschaftskrise wieder?

Am 24. Oktober 1929 bricht sich Bahn, was schon lange schwelt: Aktienkurse fallen in sich zusammen, Jahre des Elends beginnen. 90 Jahre nach dem Beginn der Weltwirtschaftskrise lassen sich erschreckende Parallelen beobachten. Aber es gibt auch Unterschiede, die beruhigen.

123032213.jpg
10.09.2019 15:20

Klarheit bis Jahresende Conti schließt Kündigungen nicht mehr aus

Der Autozulieferer Continental steckt mitten im Umbau. Die Verbrennungstechnologie verliert an Bedeutung. Wegen der weltweiten Handelskonflikte sei man zudem bereits mitten in der Krise. Deswegen könnten die Änderungen spürbar ausfallen. Keine Sparte werde länger durchgefüttert, sagt der Chef.

imago92740952h.jpg
18.08.2019 11:18

Finanzminister ausgewechselt Argentinien stemmt sich gegen Kollaps

Erneut blickt Argentinien in den Abgrund - das Land kämpft mit seinen Schulden, ein Staatsbankrott ist nicht ausgeschlossen. Präsident Macri will Kredite vom IWF, muss dafür sparen. Bei einer Vorwahl jedoch straft ihn die Bevölkerung dafür ab. Nun versucht Macri es zunächst einmal mit neuem Personal.

Ausgelastet: Viele Dienstleister wie etwa die Paketdienste arbeiten an ihrer Kapazitätsgrenze. Sie können die Schwäche der Industrie nicht kurzfristig ausgleichen.
14.08.2019 13:19

Wirtschaftskrise in Deutschland Ausgeliefert

Der Ruf nach mehr Staatsausgaben, um die Konjunktur in der Krise anzukurbeln, ist richtig. Wunder können aber weder ein Konjunkturpaket noch höhere Investitionen bewirken. Die Flaute dürfte unangenehm werden. Die Hoffnung ruht nun ausgerechnet auf Donald Trump. Eine Analyse von Max Borowski