Panorama

Auslaufender Diesel legt A2 lahm Autofahrer verbringen Nacht im Stau

imago89187961h.jpg

(Foto: imago/Winfried Rothermel)

Bei einem Unfall wird auf der A2 in Nordrhein-Westfalen der Tank eines Lkw beschädigt. Der auslaufende Diesel fließt in den offenporigen Asphalt. Eine einfache Reinigung ist keine Lösung, es muss schweres Gerät ran.

Viele Autofahrer haben auf der A2 zwischen Westfalen und Hannover bis tief in die Nacht in ihren Wagen festgesessen. Rettungskräfte versorgten die Menschen in den Fahrzeugen, bis die Strecke nach Polizeiangaben gegen vier Uhr morgens wieder freigegeben wurde.

Ursache des Riesenstaus war ein Unfall am Freitagvormittag. Daraufhin wurde die Fahrbahn gesperrt. Zeitweise staute sich der Verkehr auf rund 20 Kilometern, auch auf den Ausweichstrecken ging nichts mehr. Noch in der Nacht hatte der Stau eine Länge von zehn Kilometern.

Laut Polizei wurde bei dem Unfall der Tank eines Lastwagens schwer beschädigt. Zwischen Bad Eilsen und Rehren floss deshalb eine größere Menge Diesel in den offenporigen Asphalt. Der Asphalt konnte aber nicht einfach gereinigt, sondern musste abgefräst werden, was bis in den Morgen dauerte. Anschließend muss eine neue Schicht aufgetragen werden und aushärten. Diese Arbeiten dauern an.

Quelle: n-tv.de, dpa/chr