Panorama

Umstrittene Drohnenaufnahmen Bärenkind verzweifelt fast an Schneehang

Baer.JPG

Immer wieder nimmt das Bärenjunge Anlauf.

(Foto: Screenshot Twitter)

Eine Bärenmutter überquert mit ihrem Jungen ein Schneefeld. Die Aufnahmen, die im Juni in Russland gemacht wurden, erhitzen nun die Gemüter. Dabei geht es nicht nur darum, dass das Bärenkind an dem verschneiten Abhang erhebliche Probleme hat.

Tierkinder sind bekanntlich niedlich, mit dem Aufwachsen eines Menschenkindes hat das Leben in der Wildnis allerdings nichts zu tun. Manchmal ist der Grat schmal, auf dem die Entscheidung zwischen Überleben und Tod fällt.

*Datenschutz

Beobachten kann man diesen harten Kampf gerade in einem Video, das sich im Internet rasant verbreitet. Die im Juni gemachten Aufnahmen stammen aus Russland und wurden von der Wissenschaftsjournalistin Ziya Tong, die auch Mitglied der Royal Canadian Geographical Society ist, gepostet. Inzwischen wurde der Tweet mehr als 20 Millionen Mal aufgerufen. Zu sehen ist, wie eine Bärenmutter mit ihrem Jungen ein Schneefeld überquert. An dem Abhang kommt die Mutter gut voran, das Junge rutscht jedoch immer wieder ab.

Das Muttertier erreicht schließlich den Kamm. Für das Bärenkind ist das jedoch äußerst schwierig. Minutenlang kämpft sich das Jungtier immer wieder nach oben, wo die Mutter wartet, rutscht erneut in die Tiefe und beginnt erneut mit dem Aufstieg. In vielen Kommentaren äußern sich Nutzer anerkennend dazu, wie groß der Durchhaltewillen des Bärenkindes offenbar ist.

Es gibt jedoch auch Kritik an den Aufnahmen, die offenbar mit einer Drohne gemacht wurden. Die kanadische Zeitung "The Star" zitiert den Grizzly-Experten Clayton Lamb mit der Einschätzung, dass die Mutter einmal versucht, das Junge zu vertreiben, um es vor der Kameradrohne zu schützen. "ich denke, die Drohne hat die Tiere definitiv in Gefahr gebracht", so Lamb. Wenn das Jungtier noch weiter in die Tiefe gefallen wäre, hätte es schwer verletzt oder auch getötet werden können, so der Bärenforscher.

Der Wildtier-Biologe Mark Ditmer, der an der Boise State University forscht, sagte der Webseite "The Verge", dass die Bären einen sehr beunruhigten Eindruck machen. Ditmer hatte vor einigen Jahren eine Studie dazu gemacht, wie Bären auf Drohnen reagieren. Das Ergebnis war, dass manche wie in Panik losrannten, aber bei allen die Herzfrequenz erheblich anstieg.

Quelle: n-tv.de, sba

Mehr zum Thema