Tiere

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Tiere

136372251.jpg
12.10.2020 19:09

Tote Tiere vor Kamtschatka Sind Algen schuld an Massensterben?

Seit Tagen werden zahllose tote Tiere an die Küste der russischen Halbinsel Kamtschatka gespült. Auch Einwohner klagen über Vergiftungserscheinungen. Nachdem sich erste Vermutungen über die Ursache als offenbar falsch herausstellten, präsentieren die Behörden nun eine neue Erklärung.

imago0094159713h.jpg
11.10.2020 19:14

Zahl schrumpft in Großbritannien Rotes Eichhörnchen stark gefährdet

Zwei ganz unterschiedliche Gegner hat das rote Eichhörnchen in Großbritannien: den Menschen, der seine Lebensräume bebaut. Und das Grauhörnchen, das ein für seine rötlichen Artgenossen tödliches Virus in sich trägt. Nur noch eines von 15 Hörnchen auf der Insel ist rot, Tendenz sinkend.

129730538.jpg
23.09.2020 15:54

These zu Corona-Ursprung Forscher wehren sich gegen Labortheorie

Lange wird diskutiert, wie die Corona-Pandemie ihren Anfang nahm. Längst ist wissenschaftlicher Konsens, dass das Virus von Tieren auf den Menschen überging. Wo, wann und von welcher Art, ist unklar. Deshalb kommt immer wieder die Theorie ins Spiel, der Erreger stamme aus einem Labor.

9fbd6e0fdb71880594fc796065506285.jpg
21.09.2020 20:22

Cyanobakterien in Botsuana Ursache für Elefantensterben gefunden

Die Bilder von Hunderten verendeten Elefanten in Botsuana gehen vor einigen Wochen um die Welt. Lange ist unklar, woran die Dickhäuter gestorben sind. Jetzt geben die Behörden eine Ursache bekannt. Doch noch sind nicht alle Fragen abschließend geklärt.

130035874.jpg
15.09.2020 18:40

Zur Erhaltung seltener Arten Sperma-Stammzell-Spenden funktionieren

Auf Therapien mit Stammzellen liegen große Hoffnungen - aber auch viele Risiken, warnen Kritiker. Forscher benutzen den besonderen Zelltyp, um unfruchtbaren Tieren zur Fruchtbarkeit zu verhelfen. Dabei kommt auch das Crispr-Cas-Verfahren zum Einsatz. So könnten selten Arten in Zukunft erhalten bleiben.

Höhlenbär.jpg
14.09.2020 16:32

Sogar Nase und Organe erhalten Jahrtausendealter Bärenkadaver gefunden

Immer öfter kommen durch die Erderwärmung in Sibirien gut erhaltene Fossilien zum Vorschein. Nun stoßen Rentierhirten im Norden Russlands auf den Kadaver eines bis zu 39.500 Jahre alten Höhlen-Bären. Ein Sensationsfund, denn sogar die Weichteile des ausgestorbenen Tieres sind gut erhalten.

imago0051729276h.jpg
22.08.2020 12:38

Geheimnis der Beine Wie bilden Heuschrecken große Schwärme?

Millionen von Menschen sind von Hunger bedroht, weil Schwärme von Wanderheuschrecken die Ernten zerstören. Aber wie bilden diese Tiere, die anfangs als Einzelgänger leben, so gigantische Gruppen? Forscher sind dem Geheimnis der Rudelbildung nun auf die Spur gekommen.

134812686.jpg
17.08.2020 15:16

Viren aus dem Tierreich Warnsystem soll neue Pandemien verhindern

Das Coronavirus hat die Welt in eine beispiellose Krise gestürzt: Zu den vielen Toten und Genesenen mit Langzeitschäden addiert sich eine Weltwirtschaftskrise. Um solche Pandemien künftig zu verhindern, wollen Forscher die Tiere stärker in den Blick nehmen.