Panorama

Uniklinik-Mitarbeiter infiziert Coronavirus-Fälle in Hessen und Hamburg bestätigt

ad32bb03fd7fb09d832824fca8f7f9e6.jpg

Mittlerweile wurde der Coronvirus bei Menschen in sechs Bundesländern festgestellt.

(Foto: dpa)

Der Coronavirus breitet sich zunehmend in Deutschland aus. Zwei weitere Bundesländer melden Fälle, bei denen der Covid-Erreger bestätigt wird. Bei einer Person handelt es sich um einen Mitarbeiter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Erstmals ist in den Bundesländern Hamburg und Hessen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. In der Hansestadt handele es sich um einen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), teilten die Klinik und die Hamburger Behörde für Gesundheit mit.

Der Mann sei in Italien im Trentino im Urlaub gewesen und am Sonntag an seinen Wohnort nach Schleswig-Holstein zurückgekehrt. Am Montag habe er am UKE gearbeitet - und dann am Dienstag während der Arbeit Krankheitssymptome entwickelt. Daraufhin habe er den Dienst abgebrochen, hieß es weiter. Alle Kinder und Eltern, die engen Kontakt mit dem Mitarbeiter hatten, gehen demnach nun 14 Tage in Quarantäne - je nach Gesundheitszustand im UKE oder zu Hause. Auch andere Mitarbeiter gehen nun in eine häusliche Isolation. Der Infizierte selbst ist demnach in stabilem Zustand und in häuslicher Quarantäne. Seine Kontaktpersonen sollten informiert und getestet werden.

*Datenschutz

Das Trentino sei nicht als Risikogebiet für das neuartige Coronavirus definiert gewesen, hieß es. Der Fachstab Seuchenschutz der Hamburger Gesundheitsbehörde kam noch in der Nacht mit Experten des UKE zusammen, um über die Maßnahmen und das weitere Vorgehen zu beraten. Details sollen in einer Pressekonferenz am Freitag bekanntgegeben werden.

In Hessen wurde bei einer Person im Lahn-Dill-Kreis der Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen. Hessens Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, und Landrat Wolfgang Schuster wollen am Freitagvormittag (10.00 Uhr) bei einer Pressekonferenz informieren. Es ist der erste Fall in Hessen - abgesehen von Rückkehrern aus dem chinesischen Wuhan.

Zuvor waren schon Coronavirus-Fälle in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz bekanntgeworden. Allein in NRW wurden am Donnerstagabend 14 neue Infektionen bekannt.

Quelle: ntv.de, mba/dpa