Panorama

Schüsse in Long Beach Drei Tote bei Schießerei auf Halloweenparty

long beach.jpg

Bei einer Kostümparty kommen drei Menschen ums Leben.

(Foto: Long Beach Fire/Twitter)

In Long Beach eröffnet ein Schütze auf einer Halloweenparty das Feuer und schießt rund 20 Mal um sich. Drei Menschen sterben im Kugelhagel, mehrere werden verletzt. Nun ist der Täter auf der Flucht.

Drei Menschen sind auf einer Halloweenparty in Kalifornien erschossen worden. Der Schütze, der neun weitere Partygäste verletzte, befindet sich derzeit auf der Flucht, wie mehrere US-Medien berichten. Nachbarn hörten am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr mehrere Schüsse, die aus einem Haus kamen. Die Anwohner verständigten daraufhin sofort die Polizei.

Die Rettungskräfte in Long Beach berichteten kurz darauf via Twitter von einer Massenschießerei bei einer Halloween-Kostümparty. Laut Medienberichten soll rund um das Haus Chaos geherrscht haben, weil die zwölf Opfer hilflos und voller Blut auf dem Boden lagen. Zeuge Lambert Alcendor berichtete kurz nach der Schießerei lokalen Medien: "Ich hörte einige Schüsse und dann rannte ich sofort weg."

*Datenschutz

Die Hintergründe der Schießerei sind noch völlig offen, ebenso ob es mehr als nur einen Täter gibt. Eigentlich ist die Nachbarschaft in Long Beach nicht für Gewalttaten bekannt. Anwohner beschrieben die Gegend als schön und ruhig, die Schießerei sei für sie äußerst überraschend gewesen.

Jake Heflin vom Long Beach Fire Department bestätigte in einem offiziellen Statement, dass drei Menschen bei der Schießerei gestorben und neun verletzte Personen in mehrere Krankenhäuser gebracht worden sind. Die Ermittlungen dauern an, die Polizei fahndet unter Hochdruck nach dem flüchtigen Täter. Helikopter suchten noch in der Nacht die Gegend ab. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, die Umgebung zu meiden.

Quelle: n-tv.de, sgu