Politik

Sollen zur Arbeit zurückkehren Taliban versprechen Beamten Straffreiheit

2021-08-16T035821Z_252590689_RC236P9G8BIP_RTRMADP_3_AFGHANISTAN-CONFLICT.JPG

Seit Sonntag haben die Taliban in Afghanistan wieder das Sagen.

(Foto: REUTERS)

Nach der Machtübernahme in Afghanistan versuchen die Taliban offenbar den Staatsapparat der gestürzten Regierung am Laufen zu halten. Die Islamisten stellen allen Beamten Straffreiheit in Aussicht. Zudem fordern sie die Mitarbeiter auf, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.

Die radikalislamischen Taliban haben eine Generalamnestie für alle afghanischen Regierungsmitarbeiter verkündet. Die Islamisten forderten die Beamten auf, ihre Arbeit wieder aufzunehmen. "Sie sollten mit vollem Vertrauen in Ihren Alltag zurückkehren", hieß es in einer Erklärung der Islamisten.

Die Taliban hatten am Sonntag Kabul erobert und damit die Macht im ganzen Land übernommen. Die afghanische Regierung gestand ihre Niederlage ein. Präsident Aschraf Ghani war wenige Stunden vor dem Einmarsch ins Ausland geflohen.

Die Rückkehr der Taliban an die Macht sorgte international für Entsetzen und weckte große Besorgnis unter anderem um die Frauen in dem Land. Die Islamisten wollen eine sehr strikte Auslegung des islamischen Rechts durchsetzen. Bereits die Taliban-Herrschaft von 1996 bis 2001 basierte auf einer extrem rigiden Auslegung der Scharia. Musik, Tanz, Fernsehen und andere beliebte Freizeitaktivitäten wie das Steigenlassen von Drachen waren damals verboten. Mädchenschulen wurden geschlossen, Frauen durften keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Sie mussten zudem die Ganzkörperbedeckung Burka tragen.

Die Einhaltung der Vorschriften wurde von einer Religionspolizei überwacht. Die Strafen bei Gesetzesverstößen waren oft grausam. So wurden Frauen, die des Ehebruchs bezichtigt waren, zu Tode gesteinigt.

Deutschland, die USA und andere westliche Staaten arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, ihre Staatsbürger und afghanische Mitarbeiter aus Kabul auszufliegen. Die US-Regierung kündigte an, 6000 Soldaten zur Sicherung des Flughafens in Kabul zu entsenden. US-Präsident Joe Biden drohte den Taliban eine "vernichtende" Antwort an, sollten sie die Evakuierung von US-Bürgern behindern.

Quelle: ntv.de, jpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen