Politik

Wechsel im State Department Tillerson steht vor der Ablösung

Bereits seit geraumer Zeit wird über die Ablösung von US-Außenminister Tillerson spekuliert. Nun schreitet Präsident Trump wohl zur Tat. Tillersons Nachfolger als Chefdiplomat soll CIA-Direktor Pompeo werden.

Die US-Regierung hat einem Zeitungsbericht zufolge einen konkreten Plan zur baldigen Ablösung von US-Außenminister Rex Tillerson aufgestellt. Der ehemalige Exxon-Chef solle binnen einiger Wochen durch CIA-Direktor Mike Pompeo ersetzt werden, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf mehrere hochrangige Regierungsvertreter.

Der Plan sei von Stabschef John Kelly entworfen worden. Demnach soll der Schritt gegen Ende des Jahres oder kurz danach erfolgen. Unklar sei jedoch, ob Präsident Donald Trump dem Vorhaben endgültig zugestimmt habe, berichtete das Blatt weiter. Ein hochrangiges Regierungsmitglied sagte gegenüber Reuters, an dem Plan werde bereits seit einigen Wochen gearbeitet.

Neuer CIA-Chef dürfte der "New York Times" zufolge der Senator Tom Cotton aus Arkansas werden. Dieser habe bereits seine Bereitschaft zum Wechsel an die Spitze des Geheimdienstes signalisiert. Cotton habe sich im Senat als Trumps vielleicht wichtigster Verbündeter bei Fragen der nationalen Sicherheit und der Einwanderung erwiesen.

Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, reagierte mit einem halbherzigen Dementi. "Es gibt derzeit keine Personalien zu verkünden", sagte sie. Das Kabinett konzentriere sich auf seine Arbeit, Tillerson führe weiterhin das Außenministerium.

Haley wurde als Nachfolgerin gehandelt

Seit Monaten wird über Tillersons Zukunft spekuliert. Anfang November sagte Trump dem Sender Fox News, er wisse nicht, ob er den Ex-Manager für die gesamte Amtszeit auf dem Posten belassen werde. Er sei nicht glücklich darüber, dass einige im Außenministerium seine Politik nicht unterstützten, beklagte sich Trump.

Im Oktober waren Berichte aufgetaucht, wonach Tillerson den Präsidenten als Idioten beschimpft und im Sommer den Rücktritt erwogen habe. Die beiden Politiker vertreten bei zahlreichen außenpolitischen Themen unterschiedliche Positionen, unter anderem beim Atomkonflikt mit Nordkorea.

Vor Wochen war bereits die UN-Botschafterin Nikki Haley als mögliche neue Außenministerin gehandelt worden. Haley erklärte jedoch, sie habe kein Interesse.

Quelle: ntv.de, wne/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.