Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bei 3,6

Ein Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild/Archiv

(Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild/Archiv)

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist auf 3,6 gesunken. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 12 Corona-Neuinfektionen gemeldet; am Donnerstag vor einer Woche waren es doppelt so viele. Nach fünf Tagen, an denen kein neuer Corona-Todesfall bekannt wurde, gibt es nun einen weiteren Fall, wie aus Daten der Landesmeldestelle in Kiel von Donnerstag (Stand: 24.6., 18.52 Uhr) hervorgeht. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden damit bislang seit Beginn der Pandemie 1.620 Todesfälle registriert.

28 Menschen wurden mit Covid-19 in einem Krankenhaus behandelt und damit drei weniger als am Vortag. Auf Intensivstationen lagen 18 Corona-Patienten, zwei weniger als am Mittwoch. 15 von ihnen wurden beatmet. Diese Zahl blieb konstant.

Die Regionen mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Land sind erneut die Kreise Pinneberg (10,8) und Stormarn (7,0). In Nordfriesland lag die Sieben-Tage-Inzidenz den zweiten Tag in Folge bei Null.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-132743/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.